Wann und wie greift eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn ein Arzt bescheinigt dass du länger als 6 Monate zu mehr als 50% nicht mehr deinen Beruf ausüben kannst und keine Krankheiten vom Versicherungsschutz ausgeschlossen wurden, dann zahlt eine BU-Versicherung. Manche BU's zahlen schon rückwirkend, wenn aus der Arbeitsunfähigkeit eine Berufsunfähigkeit wird.

Ein Arzt alleine wird sicherlich nicht reichen. Bevor die Versicherung einen Euro rausrückt wirst du einen Hürdenlauf zu Spezialisten und Gutachtern absolvieren müssen.

Diesen Weg solltest du aber nur mithilfe eines Anwalts für Sozialrecht oder den Experten eines Sozialverbandes wagen (z.B. http://www.vdk.de).

Das steht alles in den AGB`s deiner Police.

Ausgezahlt wird in der Regel monatlich, ist ja sozusagen eine Rente.

Und dein Artz muß dir diese Berufsunfähigkeit bescheinigen. Da langt aber nicht einfach mal so was aus der Luft gegriffenes. Meist hat die Berufsunfähigkeit ja eine Vorgeschichte.

Aber auch das kannst du bei deiner Versicherung erfragen, was die alles benötigen, damit die Versicherung greift.

Hier kannst du noch mal alles dazu nachlesen:

http://www.dewion.de/berufsunfaehigkeitsversicherung/berufsunfaehigkeitsversicherung_wann.shtml

Was möchtest Du wissen?