Wann und warum schwellen Lymphknoten an?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sie sind einfach ausgedrückt kleine Siebe, die in deinen Körper nach Krankheiten Ausschau halten und anschwellen, wenn sie Arbeit bekommen. Wenn die Krankheit ausläuft, werden die Lymphknoten meist auch wieder kleiner. Jedoch können Sie auch bei chronischen Krankheiten dauerhaft geschwollen oder vernarbt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es liegt ein Infekt vor, der eine Entzündung bewirkt und vice versa. Eine Mandelentzündung kann z.B. der Grund hierfür sein. Weitere Erkrankungen wurden bereits von anderen Usern und auch von mir präsentiert. Bei Bedarf blätterst du einfach mal zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trjoschka666
13.04.2016, 00:08

UND WAS IST MIT MAGENDARMINFEKTEN???

0

Genau ! Ich hatte viele Lymphdrüsen angeschwollen , Vorallem am Hals in der Nacken Region !

Viele Ärzte wussten keinen Rat mehr bis ich auf eine Internistin gestoßen bin die mich richtig duchgecheckt hat... Bei den blutergebnisse kam dann raus das ich eine verschleppte mononukleose ( Pfeifrisches Drüsenfieber)hatte die durch mein geschwächtes imunsystem meine Lymphdrüsen anschwellen lies .

Gute Besserung dir !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine waren/sind wegen einer einfachen Erkältung angeschwollen. Bin aber auch zum Arzt gegangen der die Diagnose gestellt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?