Wann und warum mussten Kinder in England Bogenschießen lernen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Quenex,

dass mit den Kindern habe ich noch nie gehört. Allerdings gab es im frühen Mittelalter in England einen König, der einen Erlaß heraus gab, dass jeder Mann an Sonntagen mit dem Bogen zu üben hatte. Also jeder Mann im "wehrfähigen Alter", was immer das hieß. Das war so im 13. oder 14. Jahrhundert, den Namen des Königs weiß ich nicht.

Es sollte sichergestellt werden, dass es im Kriegsfall genügend Männer gab, die sofort als Bogenschützen einsetzbar waren. Die Ausbildung eines Bogenschützen war sehr langwierig, weshalb, allerdings deutlich später, die Armbrust den Bögen langsam den Rang ablief. Diese mit brauchbaren Ergebnissen zu schießen war deutlich einfacher.

Mit England bringt man das Bogenschießen übrigens nur deshalb so  besonders in Verbindung, weil der massenhafte Einsatz von Bogenschützen für spektakuläre Erfolge sorgte. Außerdem verdankt der heutige Bogensport vor allem England einiges, bereits im 17. Jahrhundert gab es die ersten Bogenclubs (vereinzelt). Auch die hier vorangetriebene konsequente Weiterentwicklung trug sicher dazu bei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?