Wann ummelden bei Überschneidung von Mietverträgen?

5 Antworten

Hallo,

also es kommt wirklich auf dich an! In welcher Wohnung du wohnst, sei es die alte dann musst du dich noch nicht ummelden, sei es die neue dann musst du dich ummelden! Die Mietverträge spielen dabei gar keine Rolle! Zur Ummeldung selbst musst du diese auch nicht mitbringen.. Allerdings solltest du auf die Frist von einer Woche nach Einzug achten oder sag dem Einwohnermeldeamt nicht wenn es schon länger her ist, den das kann mit einem saftigen Bußgeld enden!

Viel Spaß beim Umzug!

Wenn Du in die neue Wohnung eingezogen bist, dann ummelden. Spätestens eine Woche nach Einzug. Es kann sein, dass das Einwohnermeldeamt sonst ein Bußgeld verhängt.

Auch 

Wird unterschieden zwischen Tag des Einzugs und Beginn des Mietvertrags? Oder ist das gleichzusetzen?

0
@Mellithusalem

Nach dem Wohnungswechsel, also Einzug würde ich sagen.

Kann auch sein, dass die eine oder andere Meldestelle sich kulanter zeigt. Im Zweifelsfall aber vielleicht mal anrufen und nachfragen ob man bei vollem Terminplan auch eine Woche später ummelden kann.

Da Du das aber auch für andere Sachen brauchst, z. B. KFZ, Steuerunterlagen...solltest Du das nicht auf die lange Bank schieben.

0

ab dem zeitpunkt, an dem der neue mietvertrag läuft kannst du dich ummelden, ist aber solange der alte noch läuft keine pflicht. (glaube ich, verbessert mich wenn ich falsch liege)

nein.....der tatsächliche Wohnort ist maßgebend (inkl. Toleranz)

0
@Worth1967

während eines umzugs gibt es oft eine grauzone wenn es sich länger zieht. dann kommt es auf die verträge an...

0

Was möchtest Du wissen?