Wann übernimmt Krankenversicherung Reha?

4 Antworten

Bist Du noch berufstätig? Dann müßte das eigentlich kein Problem sein. Sprich mit Deinem Hausarzt oder Facharzt darüber. Er soll die REHA beantragen, damit Du wieder arbeitsfähig wirst oder bleibst. Wenn Du noch berufstätig bist, bezahlt die REHA die Rentenversicherung, wenn Du nicht mehr berufstätig bist, dann die Krankenkasse. Beantragt wird es aber immer über die Krankenkasse und die leitet es dann ggf. an die Rentenversicherung weiter. Das muss gar nicht lange dauern. Es dauert manchmal länger, weil die Kliniken keinen Platz haben. Ich würde Dir aber raten, da Du solche gesundheitlichen Probleme hast, werde Mitglied beim VDK. Die erledigen alles für Dich. Die kannst du immer fragen, wenn Du Probleme hast mit der Krankenkasse oder Rentenversicherung.

3

Ich bin noch bis Ende Januar arbeiten, seit Dezember jetzt aber auch nur auf 450 Basis.

0

Hallo,

nach § 40 SGB V darf die Krankenkasse keine Reha übernehmen, wenn die Voraussetzungen bei der Rentenversicherung erfüllt sind.

Am besten Atteste des behandelnden Arztes über die Notwendigkeit der speziellen Rehaklinik geben lassen und dann bei der Rentenversicherung-Beratungsstelle Termin vereinbaren:

deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5Services/01kontaktundberatung/02beratung/01beratungvorort/01servicezentrenberatungsstellen_node.html

Ggf. auch bei einer Selbsthilfegruppe beraten lassen!

Gruß

RHW

stehst du in einem Arbeitsverhältnis ?

3

Jaa noch bis Ende Januar

0

Ausbildung und Rentenversicherung?

Hallo zusammen, Ich weiß dass man das googeln kann aber werde aus den Google Ergebnissen nicht schlau da sie widersprüchlich sind. Also, wird die Zeit der Berufsausbildung, in der man ja fleißig Rentenversicherung zahlt später bei der Rentenberechnung berücksichtigt oder nicht?

...zur Frage

Reha verschieben oder ablehnen?

Zurzeit bin seit 2 Monaten arbeitslos. Nun wurde die Reha von der Rentenversicherung bewilligt. Ich habe vor einer Zeit dort mit denen telefoniert und habe nachgefragt, ob man die Reha verschieben könnte, wenn nötig und die haben mir gesagt dass man es verschieben kann. Jetzt ist das Problem dass ich Urlaub gebucht habe mit meiner Familie, was ich nicht mehr stonieren kann. Zu meiner Frage: wie kann ich die Reha jetzt ablehnen und so wenig wie möglich dafür zahlen? Oder kann ich die Reha verschieben? Ist irgendwas möglich? Im enddeffekt kann ich ja nicht gezwungen werden, oder? Welche Gründe könnte ich nennen, um abzulehnen oder zu verschieben?

...zur Frage

Klinikwunsch bei AHB (Anschlussheilbehandlung)?

Moin, bisher war ich immer der Meinung, dass man bei einer AHB kein Wahlmöglichkeit hat bzw. einen Wunsch äußeren kann, was die Klinik angeht. D.h. man kommt in irgendeine Klinik, die das benötigte Fachgebiet anbietet. (So habe ich es auch bei meiner eigenen AHB erlebt und bin als damals 20 Jährige in einer Reha mit Durchschnittsalter 70 gelandet.) Ich arbeite selbst als Physioschülerin in einer Rehaklinik und die meisten AHB Patienten haben tatsächlich kein Wahlrecht gehabt. Wünsche können nur von Patienten geäußert werden, die nach einer AHB nocheinmal zu einer Reha kommen.

Trotzdem haben wir AHB Patienten die ihren Wunsch äußern durften. Ist das abhängig vom Kostenträger? (Rentenversicherung/BG/Krankenversicherung) Oder hatten diese Patienten dann einfach Glück und einen netten Bearbeiter? Kommt jemand vielleicht aus einer solchen Branche und kann mir weiterhelfen?

...zur Frage

mit Hund bewilligte Reha wird erst von Klinik bestätigt und dann abgelehnt

Hallo! Die Rentenversicherung hat mir im November`13 eine Reha mit Hund bewilligt (Schwerpunkt Psychosomatik). Dann bekam ich die schriftliche Zusage und den Termin von der Reha Klinik Aukrug für Ende Januar. Sie schrieben unter anderem, daß man sich kurz vor Beginn der Maßnahme nochmal mit der Klinik in Verbindung setzen soll- was ich dann auch tat. Bei diesem Gespräch fiel dem Mitarbeiter zum ersten Mal auf, daß ich mit Hund angekündigt bin. Daraufhin sagte er mir, das wäre nicht möglich, da die Klinik keine Patienten mit Hund aufnimmt, die einen psychosom. Schwerpunkt in der Reha hätten. Der Mensch von der Rentenversicherung teilte mir jetzt mit, ich solle eine Hundepension in der Nähe der Klinik suchen; allerdings müßte ich für die Kosten selbst aufkommen(20€/Tag). Ich bin fünf Wochen!! in der Klinik und beziehe z.Zt. Krankengeld. In der Klinik hätte ich fünf Euro/Tag für den Hund dazugezahlt. Täte mir zwar auch schon weh, würde ich mir aber gerade noch so leisten können. Mehr ist nicht drin. Außerdem habe ich mich schon auf die Zeit mit dem Hund eingestellt- ich will sie nicht weggeben. Welche Möglichkeiten und Rechte habe ich? Die Zeit drängt. Für schnelle Antworten und Ratschläge wäre ich sehr, sehr dankbar!

...zur Frage

Krankengeld - reha durch rentenversicherung - verlängerung krankengeldbezug

Hallo,

ich beziehe zur Zeit Krankengeld und gehe demnächst Wochen in Reha. Während der Reha beziehe ich Übergansgeld von der Rentenversicherung. Laut Auskunft der Rentenversicherung werden die 6 Wochen nicht auf die 78 Wochen Krankengeldbezug angerechnet und die Bezugszeit würde sich insgesamt dadurch verlängern. Laut Auskunft der Krankenkasse wird die Zeit auf den Krankengeldbezug mit angerechnet, also insgesamt 78 Wochen inklusive der 6 Wochen Reha. Weiss jemand was wirklich richtig ist?

Vielen Dank

...zur Frage

Reha beendet, wann zahlt die Rentenversicherung?

Hallo,

da einige Reha Fragen etwas älter sind , wollte ich Fragen ob sich inzwischen die Zeit indem die Deutsche Rentenversicherung Übergangsgeld zahlt geändert hat ?

In meinem Fall, ich war vom 11.08. bis 31.08 in einer Reha "Ambulant" bis heute kein Geld bekommen außer das Fahrgeld von der Reha Klinik

Telefonisch scheint niemand von der Rentenversicherung erreichbar zu sein ebenso werden keine emails beantwortet. Also wenigstens das ich die Miete zahlen kann, zum glück komme ich mit meinem Eigentümer gut klar und etwas Geld konnte ich auch von meiner Schwester pumpen. Ist aber irgendwie trotzdem Doof finde ich, zuamal man keine Antwort bekommt

Gruß Nel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?