Wann trifft die Erde auf die sonne?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kann net passieren. Sie ist in einer Umlaufbahn welche nur durch ein riesigen Meteor in Richtung Sonne geschoben werden kann. Falls das passiert wird es zwischen 1 Monat und 12 Monate dauern denke ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach rund 64 Tagen und 13 Stunden.

(Siehe meinen Kommentar zu dem Kommentar von Willy1729 zur Antwort von jf20011.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eigentlich einfach. Wenn man von einer gleichmäßig beschleunigten Bewegung ausgeht, braucht man nur den Weg und die Fallbeschleunigung.

s = 1 AE = 149,6 Mio. km = 149,6 Mrd. m

g = 274 m/s^2

Dann muss man eine Formel suchen und diese umformen. Ich habe diese in meinem Tafelwerk gefunden:

s = 0,5 × g × t^2

Also: t = Wurzel(2s : g)
t = Wurzel(2×149.000.000.000 m : 274 m/s^2)
t = 33.044,98151 s

Umgerechnet ergibt das dann:

t = 9 h 10 min 44,98 s ~ 9h 10 min 45 s

Aber natürlich nur, wenn die Erde damit aufhört, sich um die Sonne zu drehen. :)

Und apropos, wer lesen kann, ist klar im Vorteil - der Fragenschreiber wies darauf hin, dass er meinte, wenn die Erde stehen bleiben würde, also sind dumme Witze überflüssig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willy1729
08.10.2016, 15:13

Ich glaube, so einfach ist das nicht. In 149,6 Mio km Entfernung von der Sonnenoberfläche beträgt die Schwerebeschleunigung der Sonne nur noch einen Bruchteil von der Schwerebeschleunigung auf der Sonnenoberfläche, nämlich 
G*M/r², wobei r der Abstand von der Sonnenoberfläche ist:

149,6 Mio - 700000=148,9 Mio km=1,489*10^11 m,

M die Masse der Sonne=1,989*10^30 kg und G die Gravitationskonstante: 6,67384*10^(-11)

So kommst du auf 5,99*10^(-3) m/s² 

Du hast es also mit keiner konstanten, sondern einer exponentiell zunehmenden Beschleunigung zu tun, wobei die Beschleunigung im umgekehrtem Verhältnis zur Entfernung zunimmt: Halbe Entfernung gleich vierfache Beschleunigung, ein Drittel Entfernung gleich neunfache Beschleunigung usw. bis der Endwert von G*M/(7*10^8)²=271 m/s² an der Sonnenoberfläche erreicht ist.

Unter diesen Umständen dauert es bis zum Aufprall natürlich länger, weil die Erde erst langsam in Fahrt kommen muß und nicht sofort mit der Endbeschleunigung auf die Sonne stürzt.

Ich weiß aber im Moment nicht, wie man dies ausrechnet. Wahrscheinlich über ein Integral.

Herzliche Grüße,

Willy

2
Kommentar von jf20011
08.10.2016, 15:32

Ja, hab deshalb ja dazugeschrieben, dass ich von einer gleichmäßig beschleunigten Bewegung ausgegangen bin. :) Von Integralen hab ich eh noch keine Ahnung. xD

1
Kommentar von jf20011
08.10.2016, 17:45

Also ich hab mal für y = 150,301578 × 10^9 m und für y0 = 149,6 × 10^9 m eingesetzt und bin auf 24.421.865 Jahre gekommen... Kann irgendwie nicht stimmen

0
Kommentar von RunnerHH
08.10.2016, 20:00

Niiice, wie Sie das ausrechnen und auch die, die hier etwas korrigieren, nice. Gut, was Sie in Mathe drauf haben.

0

Was möchtest Du wissen?