Wann steht mir mein Erbe zu?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Erbfolge kann sich nach dem Willen des Erblassers oder aus dem Gesetz bestimmen. Die gesetzliche Erbfolge kommt nur zu Anwendung, wenn der Erblasser nicht wirksam durch Testament oder Erbvertrag seine Rechtsnachfolge bestimmt hat. Aber selbst dann, wenn der Erblasser eine Verfügung von Todes wegen getroffen hat, kann die gesetzliche Erbfolge nicht außer Acht bleiben. Die Annahme, der überlebende Ehegatte erbe allein, ist einer der häufigsten erbrechtlichen Irrtümer. Ehegatten sind keine Verwandten und deshalb nicht Teil des Ordnungssystems. Sie erben neben den Verwandten. Der überlebende Ehegatte muss sich unter Umständen also nicht nur mit Kindern des Erblassers auseinander setzen, sondern auch mit dessen Eltern, Geschwistern oder gar Großeltern. Er wird nur gesetzlicher Alleinerbe, wenn weder Verwandte der 1. oder 2. Ordnung, noch Großeltern vorhanden sind. An erster Stelle erbberechtigt sind die sogenannten gesetzlichen Erben erster Ordnung. Hierbei handelt es sich um die Abkömmlinge des Erblassers. Abkömmlinge sind dessen leibliche Kinder, Enkel, Urenkel usw. Dabei gilt einerseits, daß mehrere vorhandene Kinder zu gleichen Teilen erben, ein Enkelkind aber beispielhaft von der Erbschaft ausgeschlossen ist, wenn das Kind des Erblassers, also Sohn oder Tochter des Erblassers, zum Zeitpunkt des Erbfalls noch lebt.

Ja, es stimmt! Wenn ein Testament vorhanden ist, bekommen die Kinder den Pflichtteil. Du hast 3 Jahre Zeit, das Erbteil anzufordern. Bevor aber die Erbmasse gerecht geteilt wird (auf Pflichtteil bezogen), müssen alle Streitigkeiten geklärt sein!!

Ich bin der MEinung, das, wenn es Streitigkeiten gibt, weil u.U. etwas "unterschlagen" wurde, du warten musst, bis alles geklärt ist.

Tipp:

Gehe sofort zum Anwalt!

Der Pflichtteil steht Dir zu, wenn Du innerhalb von 3 Jahren diesen geltend machst.

Aus Erfahrung:

Recht ( Erbteil ) haben und Recht bekommen sind zweierlei!

Lass dich nicht auf irgendwelche Zusagen von Familienmitgliedern ein!!!

Viel Erfolg

Nachtrag:

Als Pflichteilberechtigter steht Dir gesetzlich "nur" der Geldwert der Erbmasse zu. Bei Häusern z.B. wird der Wert ermittelt, und der Pflichtteil aus der Erbmasse errechnet und von den restlichen Erben ausgezahlt! Anspruch auf das Haus u.s.w. besteht nicht!!

0

die frage ist sinnvoll, aber sicher nur vom anwalt zu beantworten.

der Pfichtteil steht Dir zu, aber ich finds krass, das dein Vater gestorben ist und Du erstmal nur ans Erbe denkst....

Nana Floeckli, der Vater ist immerhin schon vor einem halben Jahr gestorben! In Erbschaftsangelegenheiten gibt es in D auch Fristen, die gewahrt werden müssen. Deddy68 hätte die Frage berechtigterweise schon im Januar stellen können.

0

Erbe besteht nicht nur aus Geld!!!

Es gibt auch Erinnerungsstücke u.s.w. die für andere "wertlos" sind - den Nachkommen aber sehr wertvol sein können! Sind die einmal weg - sind diese für immer weg.

0

Was möchtest Du wissen?