Wann sollte man welches transponierendes Instrument benutzen?

2 Antworten

Das hängt vom Klang und vom verwendeten Tonumfang ab. Du brauchst das Instrument, dass genau in dem von dir verwendeten Tonumfang den Klang hat, den du haben willst. Außerdem könntest du auch praktische Belange mit einbeziehen wie auf welchem Instrument die Griffe am praktischsten sind, auf welchem die Triller gut liegen, etc. und letztlich auch, was die Musiker, für die du schreibst, haben und ob es sich sich lohnt, unter Umständen für ein paar Takte ein zweites Instrument mitzuschleppen. (A-Klarinetten, A-Trompeten und in Deutschland übrigens auch C-Trompeten sind eine eher exotische Wahl. Das Standardinstrument ist die Klarinette in Bb und die Trompete in Bb. Bei allem anderen musst du zumindest ankündigen, dass du das haben willst.)

Letztlich solltest du dich, um solche Entscheidungen kompetent treffen zu können, sehr intensiv mit Instrumentenkunde auseinandersetzten, von jedem Instrument wissen, wie es im jeweiligen Register und in Kombination mit anderen Instrumenten klingt, die Spielweise der Instrumente kennen, wissen, wie die Noten gegriffen werden, die du abverlangst, wissen, was besonders leicht oder besonders schwer ist, etc. Letztlich brauchst du zwar nicht die praktischen Fähigkeiten des Instrumentalisten aber sehr wohl das selbe Theoretische Wissen darüber, wie das jeweilige Instrument gespielt wird. Ein guter Einstieg dafür ist "The study of Orchestration" von Samuel Adler zusammen mit den CDs mit den Hörbeispielen.

Wünschenswert wäre allerdings, wenn du dich auch ausführlich mit Instrumentalisten unterhalten würdest und selbst die Chance hättest, die Instrumente für die du schreibst mal in die Hand zu nehmen.

Was die Partituren angeht, die du gesehen hast: Ich hab keine Ahnung, wie alt die sind. Oft sind die Stimmen für andere Stimmungen geschrieben, als sie heutzutage tatsächlich gespielt werden. (Das hat teilweise seinen Grund in der technischen Weiterentwicklung der Instrumente...) In diesem Fall transponiert dann der Spieler im Kopf für das Instrument, dass er tatsächlich in der Hand hat.

Wenn du heutzutage eine Partitur schreibst, benutzt du aber natürlich selbstverständlich eine Transposition, die für das tatsächlich gespielte Instrument am üblichsten ist.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Ach, nochwas: Eine Trompete in A ist eine Piccolotrompete und hat einen völlig anderen Klang und eine völlig andere Tonlage in der sie eingesetzt wird, als eine Trompete in Bb oder C. Außerdem wird sie fast ausschließlich solistisch eingesetzt. Mit der Klarinette in A verhält es sich ähnlich.

Wenn du in den Partituren, die du dir angesehen hast, einen Kompletten Trompetensatz in A gesehen hast, handelt es sich fast sicher um eine sehr alte Partitur, die für Naturtrompeten geschrieben wurde.

"Würde mich auch für die Hörner interessieren, ob F, wie normalerweise oder was anderes besser ist." Das Horn in F bzw. das Doppelhorn ist zumindest das Standardinstrument eines Hornisten.

0

Vielen dank für die ausführliche und hilfreiche Antwort, dennoch ist es sehr schwierig sich so viel Wissen, grade über Griffe und all das (Ich habe bei der Klarinette z. B. ein Triller auf kleinem g zu a, sowie d´´ zu e´´), anzueignen, es interessiert mich aber sehr! Ich werde mal sehen ob ich mit dem Buch etwas anfangen kann. Aber nur um das für mich klar zustellen: Es hat keine negativen auswirken wenn ich die Standardinstrumente (Also in Bb) nehme? Auch wenn das B also Bb nicht in G-Dur ist? Ach und zu den Partituren die ich mir angeschaut hab, u. a. Mahlers 4. Sinfonie, er benutz die Klarinetten in A und Trompeten in F (??). Und ich bin mir nicht mehr sicher wo, ich glaube aber bei einer Haydn Sinfonie habe ich sie auch in C gesehen. Naja...

Ich selber bin noch sehr jung (15), spiele bisher nur hauptsächlich Klavier und nebenbei Violine, deshalb weiß ich eher weniger über die Spielweise von Blasinstrumenten, dennoch habe ich mir schon ein sehr großes Grundwissen über Instrumente im bereich Reichweite, Benutzung, Grenzen etc. angeeignet, so weiß ich all dies ziemlich genau über jedes typisch verwendete Instrument im Orchester. Natürlich weiß ich auch viel über Musiktheorie im allgemeinen, aber seit kurzem beschäftige ich mich eben auch viel mit Orchestern und grade Umsetzung und Verwendung von Instrumenten. Aber naja soviel dazu. Ich hoffe das ich auch mit einem Blasinstrument anfangen werde, ich finde zurzeit immer mehr gefallen an der Klarinette, aber ohne das Instrument zu spielen ist es wohl sehr schwierig alles über Griffe etc. zu verstehen, obwohl ich natürlich den Grundgedanken verstehe, denn es gibt ja schon gewisse Änlichkeiten zu Streichinstrumenten. Aber nun gut, vielen Dank nochmal für die Antwort, und das Sie sich Zeit genommen haben um mir einen Einblick zu verschaffen, ich hoffe ich werde in Zukunft mehr in dem Bereich dazu lernen.

0
@Beatrax

"Ach und zu den Partituren die ich mir angeschaut hab, u. a. Mahlers 4. Sinfonie, er benutz die Klarinetten in A und Trompeten in F"  Das war eine Zeit, in der Ventiltrompeten erst langsam angefangen haben sich zu etablieren. Bis dahin waren Naturtrompeten üblich, die durch Verlängerungen an die jeweilige Stimmung angepasst wurden.

"Natürlich weiß ich auch viel über Musiktheorie im allgemeinen, aber seit kurzem beschäftige ich mich eben auch viel mit Orchestern und grade Umsetzung und Verwendung von Instrumenten."

Didaktisch sinnvoll wäre es, sich erst mal der Reihe nach durch die verschiedenen Instrumentengattungen zu arbeiten, bevor man an die große Besetzung geht. Andererseits: Wenn du gerade Ideen hast, die sich nur in der großen Besetzung umsetzen lassen, muss man wohl versuchen, irgendwie damit klar zu kommen. Trotzdem rate ich dir, dich parallel dazu mal mit Komposition jeweils nur für Streichensemble, Blechblasensemble, Holzblasensemble und Percussion zu beschäftigen und dich bei der Gelegenheit intensiv mit den jeweiligen Instrumenten auseinander zu setzen.

"Aber nur um das für mich klar zustellen: Es hat keine negativen auswirken wenn ich die Standardinstrumente (Also in Bb) nehme? " Jedes Orchesterinstrument kann heutzutage in jeder Tonart spielen. (und ab dem gehobenen Amateurbereich sollten Instrumentalisten auch nicht mehr von einer großen Anzahl an Vorzeichen abgeschreckt sein...). Spätestens ab der Spätromantik wird ohnehin intensiv (teilweise Taktweise) moduliert oder a- bzw. Freitonal komponiert. Da muss man selbstverständlich nicht alle drei Noten das Instrument wechseln... ;-)

0
@TheStone

Ich habe mich jedenfalls schon durch Streichensembles durchgearbeitet, ich habe bisher 2 fertige Streichquartette geschrieben und arbeite bereits an dem dritten, für Blasensembles eher weniger, dennoch fühle ich mich so langsam bereit etwas sinfonisches zu schreiben, ich habe mich auch lange darauf vorbereitet und viele Sinfonien, insbesondere auch Tschaikowskys Blumenwalzer einstudiert, und mir die Verwendung von den Instrumenten angeschaut, aber ich werde mal versuchen in naher Zukunft vielleicht mal ein Wind-Quartett zu komponieren.

0

Hier ist der Anfang des Stücks mit einem kleinen Klarinetten-Solo mit Trillern und Glissandi: https://drive.google.com/open?id=1y1OkJ_RwldVYPpiZBVqIBpf8coFSWghe Es ist hier in Bb Notiert.

0
@Beatrax

Noch ein kleiner Tipp: Ich weiß nicht, welches Tempo du forderst aber wenn es nicht wirklich sehr, sehr schnell sein soll fehlen Gelegenheiten zum Atmen. Für Blasinstrumente kannst du als Faustregel benutzen, dass du die Phrasen auch bequem singen können mußt, ohne dass dir die Luft dabei ausgeht.

0
@TheStone

Es ist in ~130 Viertel pro Minute, aber daran hab ich auch schon gedacht, ich werde mal sehen wie ich das regeln kann.

0

Hallo

In der Wiener Klassik hat man die verschiedenen Trompeten und Klarinetten und Hörner gebraucht weil die alle nicht so richtig chromatisch waren.

Heute werden Sachen wie A oder C Klarinette eher für den besonderen Klang benutzt, und deutlich seltener. Normal sind B-Klarinetten, A-Klarinetten haben nur ambitionierte Spieler oder Profis, C-Klaris sind gar nicht selbstverständlich.

Bei den Trompeten sind im Grunde die B-Trompeten und C-Trompeten sowie hohe Es/D und sehr hohe A/B Piccolo Trompeten übrig.

Hornstimmen werden in f geschrieben oder mittlerweile auch mal klingend.

Also: Klarinette in B oder A (klassisch hätte man G-Dur auf der A-Klari gespielt, aber das muss ja nicht mehr sein), eher in B.

Trompete in B, oder in C...es hat leichte Vorteile wenn die Trompete nicht zu viele Kreuzchen hat also vielleicht in C,

Horn in f.

Mit der Auswahl in welcher Transposition beschreibst bestimmst du, da die Spieler uU transponieren können, nixht automatisch ob nun eine C oder Bb Trompete benutzt wird, das ist auch ziemlich egal.

Klari in A kann und wird mancher sich auch auf der B-Klari zurechtdenken.

Im Prinzip: Fast unabhängig von Transposition kann man ja sich wünschen welches Instru,ent gespielt wird, normal sind aber eben B-Trompeten und B-Klarinetten.

Danke nochmal für die Verdeutlichung! Habe mich mittlerweile auch für die B Klarinette entschieden, und die Trompeten habe ich ohnehin schon wieder raus genommen da ich kein Zweck für sie finde, es soll eher ein ruhiger romantischer Walzer sein, da kann ich mit den eh nichts anfangen :).

1

Sind billige Instrumente Schrott?

Sind billige Instrumente Schrott ? Ich finde z. B. wenn man Anfänger, ist ist doch ein günstiges Instrument besser um zu schauen ob einem überhaupt das besagte Instrument überhaupt zusagt..

...zur Frage

Welches Instrument zu lernen empfehlt ihr mir, Klarinette oder Querflöte?

hallo ich binn 13 und hab meine mutter schon überredet ein instrument spielen zu dürfen aber ich weis nicht genau was meine 2 absoluten fovoriten sind querflöte und klarinette aber ich kann mich nicht so recht entscheiden was mient ihr dazu ??? und was wüde dass kosten kennt ihr gute internet adressen wo es infos zu den instrumenten gibt ??? oder giebt es ein anderes instrument wo ihr sagt dass lohnt sich echt ( auser trompete )

...zur Frage

Zweites Instrument Ja Aber welches?

Hey, ich bin Sarah und bin 14 Jahre alt ich spiele jetzt seit 8 jahren Klarinette.Mein größter wunsch ist es Musik zu studieren.....aber dafür muss man zwei Instrumente spielen können. Soweit ja kein Problem....jetzt meine frage welches Instrument passt zu Klarinette OHNE den Ansatz zu stark zu schädigen. PS: Klavier kommt nicht in Frage

...zur Frage

Musikverein Lindern?

Halllo ich würde gerne in einen Musikverein mitspielen also müsste ich da für ein Instrument lernen kann mir vllt sagen welches Instrument nicht nur zum begleiten sondern zum richtige Lieder spielen geeignet sind oder ob alle bzw keins zum richtige Lieder spielen geeignet sind es stehen : Altsaxophon, Querflöte, Flügelhorn, Horn, Klarinette, Posaune, Schlagzeug, Tenorhorn, Tenorsaxophon oder Trompete? zur Verfügung?? hoffe ihr habt Kentnisse darüber und könntet mir so schnell wie möglich Antworten Vielen Dank

...zur Frage

Akkordeon lernen mit 70? oder besser ein anderes Instrument?

Ich würde zu gern ein Instrument lernen, habe mit Akkordeon angefangen, bin mir aber nicht sicher, ob es passend ist in meinem Alter. Welche Alternativen gibt es ? Mundharmonika ? Keyboard ? Klarinette ??

...zur Frage

Wie heißt dieses Stück (Sinfonie)?

Mir fällt der Name und Komponist nicht mehr ein aber ich weis ein paar Angaben dazu.
Es ist eines der berühmtesten oder bekanntesten (Sinfonien) des 20 Jahrhunderts. Es ist nicht von Beethoven oder Mozart. Es ist ein sehr langes Stück wozu man zwei Flügel braucht und sehr viele Menschen im Orchester. Diese Melodie ist so ziemlich am Anfang des kompletten Stückes. Es hört sich sehr spannend an und so ein bisschen schrecklich. Bitte wisst ihr es :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?