Wann sollte man sich um Lehrstellen bewerben?

4 Antworten

Ja das ist möglicherweise schon sehr spät. Trotzdemeinfach mal versuchen.

Alternativ könnte man in dem Ausbildungsberuf ein Praktikum anstreben das macht sich bei späteren Bewerbungen in der Vita ganz gut, denn man sieht dann sofort okay der will das wirklich (gibt ja auch viele die was lernen wollen und abbrechen wenn sie metrken das ist es doch nicht) und vieleicht bietet man ihm dort ja sogar direkt eine Ausbildung an.

Ansonsten noch iwie die Zeit bis zur Ausbildung mit Arbeit (notfalls Regalauffüller) überbrücken, denn auch das sieht im Lebenslauf immer noch beser aus, wie wenn man bis zur Ausbildung gar nichts tun würde.

Himmel Herrgott! Sorry, aber ist es an Euch vorbeigegangen, wie es auf dem Arbeitsmarkt aussieht? Möglicher Weise ist es für einen Ausbildungsplatz in der näheren Umgebung schon zu spät, da diese wahrscheinlich alle schon besetzt sind. Jetzt hilft nur noch, die infrage kommenden Firmen anzurufen und nachzufragen, ob noch ein Ausbildungsplatz frei ist und natürlich Bewerbungen schreiben. Gleichzeitig würde ich mich darum kümmern, ob der Neffe nicht noch ein Jahr weiter die Schulbank drücken kann. Trotz Allem, viel Erfolg!

enibas hat recht, dass grosse Unternehmen mit der Auswahl ein Jahr vorher beginnen, kleinere Betriebe eher Richtung Frühjahr.

Da aber in jedem Jahr trotz Lehrstellenmangels etliche Lehrstellen unbesetzt bleiben, besteht grundsätzlich selbst im Herbst noch eine kleine Chance. Allerdings muss der Bewerber dann natürlich sehr flexibel sein bezüglich des Berufes und vermutlich auch mobil, also bereit zum Umzug.

Ansonsten kann ich Claudia nur voll zustimmen: Hier hat wohl jemand tief geschlafen in den letzten Jahren!

Was möchtest Du wissen?