Wann sollte man eine BU Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

so früh wie möglich, eine BU absicherung muss mann sich gut durchrechnen lassen es gibt einige faktoren die den beitrag nach oben treiben und einz ist fakt es ist eine risiko absicherung! und der risikobeitrag ist immer WEG!(prinzip versicherung: viele zahlen ein wenige bekommen leistung); ACHTUNG:es gibt vertreter/makler die nutzen die überschussanteile um den leuten weiß zu machen da kommt was raus bzw. man bekommt den beitrag zurück das ist definitiv FALSCH, es wird einfach ein teil des beitrages angespart in überschüssen und durch die verzinsung kann es so aussehen als ob mann die beiträge tatsächlich wieder bekommt. lg malli.

Ja eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist sehr wichtig und man sollte eine solche Versicherung so früh wie möglich abschließen. Meist bietet sich die an sobald man eigenes Geld verdient. Jedoch kann man auch schon für ein Kind eine BU abschließen. Je früher man eine solche Versicherung abschließt, desto günstiger ist der Monatsbeitrag. Es gibt sogar für Azubis Einsteigertarife siehe unter http://bu-wegweiser.de/grundsaetzliches/zielgruppen/azubi.html Ein großes Thema beim Abschluß einer Berufsunfähigkeitsversicherung sind die Gesundheitsfragen. Da die Versicherung sehr sensibel bei diesem Thema reagieren und Risikozuschläge verlangen wenn Vorerkrankungen vorliegen sollte eine BU in jungen Jahren eben abgeschlossen werden .

Das ist kein Werbeforum für GW Media GmbH

0

Krankenkassenauskunft (gesetzlich) vor Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung

Ich möchte gerne schon im jungen alter ( bin 21) eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Vor Abschluss der BU-Versicherung findet eine Befragung statt, worum es um Vorerkrankungen usw geht. Ich habe bereits von anderen Versicherten negative Erfahrungsberichte gelesen, das die Versicherung im Falle einer BU sich weigert zuzahlen - mit der Begründung:

beim Abschluss ist eine Vorerkrakung verschwiegen worden -> Vertrag ist ungültig

Ich habe ein recht großes Vertrauen zu meinem Versicherungsvertreter, er war der Meinung das Ärzte gerne nach einer Behandlung Diagnossen abrechnen die nicht ganz der Wahrheit entsprechen ( Bsp: während der Schulzeit / Ausbildungszeit war man öfters mal krank / Keine Lust gehabt und ging zum Arzt um sich "krankschreiben" zulassen ). In der Folge das die Versicherung der Meinung ist das es sich um eine chronische Erkrakung handelt.

Deshalb meine Frage - kann man sich von der Krankenkasse sich zb die letzten 5 Jahren der abgerechneten Diagnossen mitteilen lassen?

Sicherlich ist ja auch keine Versicherung gerne bereit ein lebenlang zuzahlen , sondern lieber Beiträge zukassieren.

...zur Frage

Wozu Berufsunfähigkeitsversicherung, wenn der Staat Sozialhilfe und Rente zahlt?

Braucht man denn eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Mal angenommen ich bin Mitte 30, habe studiert und bin seit 10 Jahren berufstätig (angestellt).

Wenn ich keine BU-Versicherung besitze und berufsunfähig werde, dann beziehe ich Erwerbsminderungsrente + Sozialhilfe und der Staat bezahlt auch noch meine KV-Beiträge (weil die EWR dafür ja nicht ausreicht). Ist diese Aussage richtig?

Falls ich dagegen eine BU-Rente von sagen wir mal 1000 Eur/Monat beziehe, dann muss ich davon meinen Lebensunterhalt bestreiten und die KV-Beiträge selber zahlen UND ich bekomme keine EWR mehr. Ist das richtig? D.h. ich würde jeden Monat Beiträge für eine BU-Versicherung zahlen, die das leistet, was mir der Staat auch so bieten würde.

Von daher wäre es echt dumm eine BU-Versicherung abzuschließen.

Ok, es sieht anders aus, wenn man sich 2000 oder 3000 Euro/Monat absichern will, aber wer braucht das schon? Die Versicherung sollte nur vor den Ruin schützen (den es ja eh nicht gibt) und kein Leben in Saus und Braus ermöglichen.

...zur Frage

Wann verwendet man "wurden", wann "worden"?

Oder ist es dasselbe??

...zur Frage

Darf Berufsunfähigkeitsversicherung Erkrankung ausschließen?

Moin,

ich möchte gerne eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Leider habe ich mir schon 2 mal einen Nerv im Nacken eingeklemmt(vor 2 Jahren und vor 4-5 Jahren). War jeweils kurz bei Arzt, der das Problem schnell behoben hatte. Muss ich das beim Abschluss einer BU angeben und darf sie deswegen derartige Erkrankungen von der Versicherung ausschließen?

Falls ja: Gibts dann noch eine alternative diese Erkrankung abzusichern?

Danke

...zur Frage

Ab wann Berufsunfähigkeitsversicherung?

Ich dachte mir, dass beim Beruf des Sozialpädagogen eine BU-Vers. Sinn machen könnte. Beispiel: Durch Burn-out/psychisch bedingt kann man den Beruf nicht mehr ausüben. Ist man in diesem Fall durch solch eine Versicherung abgesichert? Auf was muss man allgemein beim Abschluss einer Versicherung achten?

...zur Frage

Wann steht ein Komma vor ''weil'' und wann nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?