Wann sollte man den Kaufpreis einer Wohnung ermitteln lassen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Banken machen aus deren (häufig mickrigen Schreibtischtaxen) Gutachten/Beleihugswertermittlung häufig ein "verschämtes" Staatsgeheimnis, obwohl Sie als Kreditnehmer dafür kräftig zur Kasse gebeten werden.

Das Ergebnis der Beleihungwertermittlung wird Ihen regelmäßig nur dann mitgeteilt, wenn bestimmte Beleihungsgrenzen in erstelligen oder nachrangigen Bereich überschritten werden, was dann für den Nachrang stets zu schlechteren Konditionen führt, bzw. bei einem zu geringen Gesamtwert die Finanzierung platzen läßt.

Für Sie persönlich zur Kaufpreisfindung empfiehlt sich ein Gutachten eines freien Sachverständigen, wenn Ihnen keine Vergleichswerte über die Internetportale zur Verfgügung stehen und Sie den Wohnungszustand sowie den Marktwert nicht selber beurteilen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Nein

2. Nein, je nach Bonität finanzieren sie auch mehr als 85% ohne weitere Information.

Und natürlich sollte man sich vor Kauf einen Eindruck über den den Wert des Objektes verschaffen. Machst Du doch bei einem Autokauf auch.

Entweder durch Vergleichsobjekte, Beauftragung eines eigenen Gutachters, Plausibilitätsprüfungen wie Renditeberechnung. Aber natürlich kannst Du die letzten 20% vergessen - die liegen immer im Auge des Betrachters.

Trotzdem, besonders bei älteren Objekten ist eine Begehung und Einschätzung durch jemanden "vom Fach" sehr sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Nein

2. Nein. Ja.

das ist meist eine grobe Schätzung die sich aus der Gegend, der Größe und ähnlichen Parametern ergibt. Eine Plausibilitätsprüfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?