Wann sollte ich (14) schlafen gehen?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

8-10 Stunden reichen? 56%
6-8 Stunden reichen? 36%
5-6 Stunden reiche? 8%

12 Antworten

8-10 Stunden reichen?

Grüß Dich

In jungen Jahren ist der Schlaf schon wichtig weil man viel aktiver ist aber ich sehe das so das sich der Körper das holt was er braucht. Ich habe 23J. im Schnitt 3 Std in 24 Std geschlafen und das auf 2x verteilt. War 8 Mo. im Jahr unterwegs und wenn ich die 4 Mo. Zuhause war kam ich in etwa auf 5 Std Schlaf. Hab vor 2 J. ins Büro gewechselt, Schlafe jetzt auch nicht mehr wie 5 Std und die nicht am Stück, es steckt noch in mir drin. Zwingen kann man sich ja nicht, daher holt sich der Körper was er braucht.

Danke😊

1
8-10 Stunden reichen?

Ich (30w) brauche 9-10 Stunden Schlaf und das ist schon immer so gewesen. Leider habe ich sie im Moment viel zu selten und schlafe daher jederzeit und überall ein.

Es ist zwar individuell aber dein Körper braucht trotzdem Schlaf und zwar deutlich mehr als du ihm gibst. Du bist sehr jung und merkst das nicht. Aber genau weil du jung bist und gerade auch wächst, braucht dein Körper mehr Schlaf. Alten Leuten reichen teilweise auch nur 4-5 Stunden, jungen definitiv nicht.

6-8 Stunden reichen?

Mir (M/15 bald 16) Reichen 6 Stunden Schlaf. Ich kenne aber auch wenige die mehr (8h +) brauchen.

Es gibt zwar Angaben dazu wie lange man schlafen soll, allerdings treffen die nicht auf denen Menschen zu, es kommt auf viele Faktoren an, wie zum Beispiel wie oft man sich am Tag bewegt etc.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Guten Abend/ Nacht 😴🙌🏼

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Angst vor Leukämie & anderen (Blut) Krankheiten

Hallo Leute,

ich habe in letzter Zeit große Sorgen und Angst. Und zwar bin ich seit ca. einem Monat jeden Tag sehr müde. Dazu kommt eine körperliche Schwäche (meistens mit der Müdigkeit zusammen) und ab und zu Schwindel. Oft fällt es mir sehr schwer, wach zu bleiben. In der Schule bin ich auch schon ein paar mal im Unterricht eingeschlafen. Ich bin selbst nach 8 Stunden Schlaf noch müde. Das dürfte doch gar nicht sein in meinem Alter (ich bin 18). Oder? Ich habe auch (seit einem Monat) das Gefühl, den ganzen Tag durchschlafen zu können. Das ist doch nicht normal, oder? In der Schulzeit habe ich eigentlich genügend Schlaf. Ich gehe abends um 21:00 Uhr ins Bett (in der Hoffnung, dass ich mal nicht müde bin morgens), stehe um 5:00 Uhr auf (wegen duschen und fertig machen) und fahre um 6:30 Uhr mit dem Bus zur Schule, weil der Unterricht um 7:30 Uhr anfängt. 8 Stunden Schlaf und trotzdem schlafe ich in der Schule ein. Jetzt habe ich Angst, dass ich Leukämie oder eine andere (Blut) Krankheit habe. Aber am meisten tendiere ich zu Leukämie. Meine beste Freundin hatte nämlich mal eine Nachbarin und die hat auch ständig geschlafen weil sie so müde war. Irgendwann ist sie dann zum Arzt gegangen wegen der Müdigkeit und dort wurde festgestellt, dass sie Leukämie hat. Bei mir in der Familie hat keiner Leukämie oder generell Krebs. Ich weiß auch, dass wenn man Blutkrebs hat, noch andere Symphtome hat, aber ich habe trotzdem Angst. Die Nachbarin meiner besten Freundin war ja auch nur täglich müde. Was meint ihr denn? Könnte ich Leukämie oder eine andere Krankheit haben? Und ist es notwendig zum Arzt zu gehen? Und was sage ich dort? Das ich einen Bluttest machen möchte weil ich glaube, dass ich Leukämie habe? Das hört sich doch komisch an... Oder? Bitte nehmt meine Frage ernst und helft mir. Ich mache mir nämlich ziemliche Sorgen und habe große Angst...

LG =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?