Wann sollte Creatin eingenommen werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Tobias! Leider ist die Frage sehr knapp. Alter, Trainingsstand, wo und wie Du trainierst - alles fehlt. Ein häufiges Problem. Bist Du 8 so wird die Antwort natürlich anders ausfallen als bei einem 18 – jährigen.

Creatin

  1. Einnahme : Morgens mit lauwarmem Wasser oder Traubensaft.

  2. Risiko : Auch Creatin ist nicht gänzlich ungefährlich. Zwar ist lt. der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit eine tägliche Aufnahme von 3 gr. Creatin unbedenklich - aber wer gibt sich schon mit dieser Menge zufrieden. Es ist nun einmal bei allen Supplements im Kraftaufbau so : Je wirksamer und je größer die Menge, desto größer das Risiko. Ich gehe davon aus - kein Risiko bis 5 gr täglich.

  3. Wirkung : Durch Creatin wird Wasser in Muskeln ( Übrigens auch im Herzmuskel) eingelagert. Diese können so größer und stärker werden.

  4. Nachhaltigkeit : Alle muskulären Veränderungen durch Creatin sind komplett reversibel. Was aufgebaut wurde, baut sich wieder ab. Eine Kur ist also eigentlich sinnlos. Nach 4 Wochen sind die Muskeln wie vorher - und das Geld ist weg.

  5. Hinweis zur Wirkung : Creatin kann individuell auch wirkungslos sein. Es gibt nämlich so genannte Non Responder. Bei diesen handelt es sich um Menschen die von Natur aus über ein extremen Creatinspiegel verfügen, der Körper also viel Creatin bereit stellt. Eine zusätzliche Einnahme in Form von Tabletten, Kapseln oder auch Pulver führt dann zur keiner merklichen Leistungssteigerung.

  6. Anfänger : Creatin braucht einen großen, trainierten Muskel. Ist also eigentlich für Anfänger nicht geeignet. Muscle-Corps sagt noch dazu :

    Stellt man sich die Frage ob Creatin für Trainingsneulinge Sinn macht, so muss man diese nahezu fast uneingeschränkt mit ‘Nein’ beantworten. Grund: Neulinge benötigen keine wahnsinnig hohen Trainingsreize, ihr Funktionszustand ist relativ gering. Warum dann jetzt schon Potential verschenken? Verständlich ist im Vergleich hierzu die Überlegung eines Fortgeschrittenen nach 5 Jahren des sinnvollen Trainings und gerade an einem Leistungstief angekommen, einmal auf eine Creatinsupplementierung zurückzugreifen.<

    Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Wozu willst du das einnehmen? Für übliche Sportarten ist Creatin nicht nötig und bei steter Einnahme sogar kontraindiziert, weil es die körpereigene Produktion verändert und erhebliche unerwünschte Nebenwirkungen auslösen kann.

Nur Bodybuilder setzen Creatin gezielt und kurmässig ein, um ihre Muskeln für ihre Wettbewerbe vermeintlich grösser zu puschen. Mehr dazu hier ...

http://www.ppn-nutrition.de/blog/Creatin-Kur-optimal/

Nach meinen Erfahrungen ist das pure Geldmacherei, weil man normalen Leuten mit Photoshop-Bildern unerreichbare Muskeln und Körper vorgaukelt und mit diversen Zusatzmitteln Erfolge verspricht, die ohne richtiges Doping gar nicht erreichbar sind. Alles in allem kein Gewinn für die Fitness, sondern schädlich für die Gesundheit und Portemonnaie.

LG mary

kami1a 06.02.2015, 11:38

Alls richtig!

0

garnicht, creatin wird vom körper hergestellt und braucht nicht zugesetzt werden

1std bis 45min vor dem training. An trainingspausen kein creatin einnehmen. Und das ganze maximal 1,5-2 monate.

Eine Stunde vor dem Training, hab ich gehört, soll effektiver sein.

Was möchtest Du wissen?