Wann soll man den Rasen düngen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten


Also höchstwahrscheinlich leidet dein Rasen unter Nährstoffmangel, wenn dich dein Nachbar schon darauf hinweist dass er gedüngt werden muss. Wenn du ein paar kahle, trockene Stellen hast, ist das auf jeden Fall Indiz dafür. Wenn du jetzt auch noch Wachstum von Moos und Unkraut hast, kannst du dir sehr sicher sein dass düngen die richtige Entscheidung ist.

Aber auch zu der Thematik sollte man einige Dinge beachten...habe hier eine Anleitung gefunden, denke dass die ausreichend ist... http://bodenfraese-test.de/den-rasen-richtig-duengen/

kannst aber auch gerne ein Foto zeigen, vielleicht kann ich das auch beurteilen :)

edit: Bitte den Rasen erst in den Herbstmonaten düngen, sonst verbrennt der Dünger und verursacht deutlich mehr schaden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du den Rasen (ohne Mulchfunktion) mähst, und organisches Material auf den Kompost schleppst, musst Du Nährsalze natürlich auch wieder zuführen. Sonst würdest Du nährstoffarme Beikräuter und Moos bevorteilen und den Rasen benachteiligen. 

Auf Tipps von Nachbarn würde ich nicht so viel geben; er sieht, dass dein Rasen nicht so ausieht wie seiner, vielleicht will er sich auch nur wichtig machen, das muss aber nicht am Nährstoffmangel liegen, zB durch zu kurzes Mähen gerade in Vollsonne-Periode kann die ganze Fläche gelb wirken. Der klassische Indikator für Nährsalzmangel sind gelbe Spitze!

Jeder hat auch eigene Vorstellungen von einer Rasenfläche: Naturnah, Spielrasen, Englischer Rasen .... dementsprechend muss unterschiedlich gedüngt werden! Es hängt auch davon ab wie oft und wie tief du mähst!

Deine Frage ist schlicht nicht so pauschal zu beantworten! Klassisch düngt man im Frühjahr mit stickstofflastigen Dünger, der die Grasnarbe aus dem Winterschlaf bringt, und im Herbst einen Spurenelemente-Dünger, der auf den Winter vorbereitet.

Das kannst aber auch jederzeit im Sommer düngen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luckytess
06.07.2016, 19:12

Dazu solltest du darauf hinweisen, dass nach einer Düngung im Sommer ausreichend danach gewässert werden muss. In Trockenperioden verbrennt der Rasen. Da es sich hier um einen unerfahrenen "Gärtner" handelt, ist dieser Hinweis wichtig. Das schreibt dir eine durch Erfahrung reich gewordene "Gärtnerin"

1

Wie sieht der Rasen denn aus? Er sollte ein sattes, kräftiges Grün haben und nicht zu trocken aussehen. Wenn du es richtig machst, düngst du nicht einfach so ins Blaue hinein sondern nimmst mal eine Bodenprobe (unter dem Rasen). Im Gartencenter können sie die analysieren und dir die richtige Düngung empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rasen düngt man am Besten im Frühjahr.

Erkennen kann man es meistens daran das er nicht so gut wächst oder nicht so schön grün ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?