Wann sinken die Preise von Arbeitsspeicher wieder oder werden sie weiter steigen?

2 Antworten

Laut dem Marktforscher Trendforce (via computerbase.de) lägen die steigenden Preise an einer steigenden DRAM-Nachfrage im Mobile- und im Server-Bereich. Smartphones werden nun mit immer größeren Speichermengen beworben - bis zu 6 GiByte -, was seinen Tribut im DRAM-Handel erfordere.

Wer plant, seinen PC aufzurüsten, ist folglich gar nicht so schlecht beraten, den Arbeitsspeicher vielleicht jetzt schon zu kaufen. 

Die Preise sind noch nicht wieder so stark angestiegen, dass man 16 oder auch 32 GiByte als teuer bezeichnen müsste - zum Jahreswechsel hat man noch mehr bezahlt. 

Wenn AMD-Freunde Ende 2016, Anfang 2017 auf Summit Ridge (Zen) aufrüsten wollen, könnte das Ganze schon anders aussehen.

DDR3 wird steigen vom Preis, der Grund ist das die Produktion eingestellt wird bei manchen Herstellern.

DDR4 wird aber billiger weil das der aktuelle Standard ist den jeder haben will.

Was möchtest Du wissen?