wann sind kühe am wanderweg gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also... Ich kann deine Angst total verstehen, denn mir geht es oft genauso ;) mir hat einmal eine Bäuerin gesagt, dass Kühe dir nichts tun, wenn du ihnen auch nichts tust! Aber wenn du zum Beispiel wandern gehst, könntest du ja evt. Stöcke mitnehmen. Und wenn wirklich einmal eine Kuh aggressiv wird oder sonst was,vesuchst du am besten, sie mit dem Stock zu verscheuchen... Denn bei almabtrieben benützen die bauern ja auch stöcke. Lg

Ich empfehle dir diese Seite http://www.beobachter.ch/natur/aktiv-sein/unterwegs/artikel/kuehe_respekt-vor-grossen-tieren/ Deine Frage finde ich auch berechtigt die Kühe sind in letzten Jahren angriffslustiger geworden und generell darf man diese Tiere auch nicht unterschätzen (es komm jährlich mehr Menschen durch Kühe um als durch Wölfe oder Bären, das liegt aber meist daran das man die Tiere unterschätz, sie weltweit vorkommen (als Haus/Nutztier), dennoch sind diese Angriffe bei richtiger Verhaltensweise, sehr selten)

LG Salty1

Normalerweise sind Kühe ungefährlich. Von Kälber führenden Kühen sollte man sich fern halten, also z.B. nicht auf sie zu gehen, weil die Kälbchen so süss sind oder sie sonst wie bedrängen. Natürlich sollte man Kühe auch nicht ärgern oder erschrecken. Ein wenig Abstand ist jedenfalls immer gut (20 Meter, besser mehr).

Kühe werden selten mal gefährlich. Habe das selbst schon oft erlebt und sie gestreichelt. Die sind sehr lieb, sonst könnte man dort nicht wandern, wenn die Kühe draußen sind. Bullen sind wesentlich gefährlicher.

ja, so frei laufende kühe auf wanderwegen sind schon bedrohlich, besonders, wenn sie sich zusammenrotten und trollige wanderer angreifen.

da hilft nur: ruhig bleiben, auf den boden legen und abwarten.

Die Frage ist nicht unberechtigt. Früher war das mit den Kühen in den Bergen etwas anderes, sie sind heutzutage tatsächlich angriffslustiger geworden.

0

Was möchtest Du wissen?