Wann sind immer Inventuren?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es ist wirklich unterschiedlich, der Betrieb bestimmt es selber, es gibt: -Jahresinventur (meist Jahresende oder -anfang) -Monatsinventur (Anfang oder Ende des Monats) -Wocheninventur (Anfang oder Ende der Woche)

Noch dazu kann gewählt, obb es nur die Inventur einer Abteilung ist (spezifische Inventur) oder ob es sich um eine reine Inventur auch komplett Inventur genannt. Dabei wird alles Material, das auf Lager ist, gezählt und schriftlich festgehalten, sodass es mit dem theoretischen Bestand verglichen werden kann.

Die Inventur (von lateinisch invenire = etwas bzw. es vorfinden) ist die Erfassung aller vorhandenen Bestände. Durch die Inventur werden Vermögenswerte und Schulden eines Unternehmens zu einem bestimmten Stichtag ermittelt und schriftlich niedergelegt. Das Ergebnis einer Inventur ist das Inventar, ein Bestandsverzeichnis, das alle Vermögensteile und Schulden nach Art, Menge und Wert aufführt.

Die Frage war "wann" nicht "was" ist eine Inventur.

0

Man unterscheidet zwischen Stichtags- und permanenten Inventuren. Beides bezieht sich immer auf die Dauer eines Geschäftsjahres. Dies ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich, kommt auf den Gründungszeitpunkt im Jahr an. Permanente Inventuren werden während des gesamten Jahres ausgeführt und Ziel ist es, alle Artikel und Lagerplätze einmal im Jahr gezählt zu haben. Bei der Stichtagsinventur findet das Ganze an einem Tag statt. Mit dem Ergebnis weist man gegenüber dem Wirtschaftsprüfer aus, dass das Unternehmen sorgsam mit seinen Vermögenswerten umgeht.

Was möchtest Du wissen?