Wann sind die Dopaminrezeptoren nach dem Sex/Masturbieren wieder voll? (Mann)?

4 Antworten

Die Frage nach dem wann lässt sich so pauschal nicht beantworten - das Ausschütten von Hormonen funktioniert anders.

Dopamin wird unter anderem im Hirnstamm gebildet und gelangt darüber in den Blutkreislauf und zur Zielzelle, von deren Rezeptor es aufgenommen wird. Es wird durchgängig gebildet und das ist auch der Grund, warum Deine Frage ein bisschen abstrus ist.

Beim Sex wird mehr Dopamin gebildet und ausgeschüttet - die Vorstellung eines Eimers, der nach dem Ausschütten irgendwann leer ist, gleicht sich aber nicht mit der biologischen Erklärung. Ausschütten ist in dem Falle das falsche Wort, bilden wäre passender.

Die Dopaminrezeptoren sind auch nicht leer oder voll, sondern eben frei oder blockiert, wenn ein Hormon an den Rezeptor andockt - und das ist beim Sex doch recht häufig der Fall. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Wer sagt denn, dass irgendwas ausgeschüttet wird?

Nur weil einige Leute den Kram wortwörtlich übernehmen, denn etliche Vertreter gewisser "Lehrmeinungen" so beschreiben, muss da nichts wirklich ausgeschüttet werden.

Was schüttet denn ein überanstrengter Muskel aus, der sinngemäß ein Signal sendet, und wohin läuft denn das angeblich ausgeschüttete?

Wieso sollte sich Physik widersprechen? Geht irgendein Regentropfen vollkommen verloren, in dem ewigen natürlichen Kreislauf? Gibt es natürliche Kreisläufe in der Form, dass etwas verloren geht? Nö.

Kann es sein dass das Dopamin auf geistiger Ebene übertragen wird? Mann das übertragen bekommt, sobald er eine reizvolle Frau sieht. Damit er naturgerecht funktionsfähig bleibt. ;-) 

Nach ungefähr so 20 Minuten.

Was möchtest Du wissen?