Wann sind Arbeitszeiten im Praktikum übertrieben lang?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kurz und Knapp:
Arbeitsschutzgesetz greift immer - auch bei Praktikanten.
Auf kurz oder lang gesehen musst du auf deine 8 Stunden runter kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nijori
11.05.2016, 22:08

Naja wie schon wo anders gesagt ihn interessierts nicht und ich will mir nicht die Empfehlung versauen indem ich auf etwas bestehe, du hättest mal die Sche iße hören müssen die mir ins Gesicht gebrüllt wurde als ich sagte ich hab am Samstag was vor....

0
Kommentar von Silberkugel
11.05.2016, 22:16

Wenn er dich richtig knechtet und du nicht weiter weißt:
Nächstnäheres Regierungspräsidium kontaktieren. Die reißen dem den A**** auf.  

0

Das sind zu viele Wochenstunden.

Man darf Höchstens 40 Wochenstunden arbeiten. Wenn es dir auf die Nerven geht, würde ich es Abbrechen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nijori
11.05.2016, 22:04

Naja du kommst in solchen Jobs nie auf 40 Stunden und das sehe ich auch ein, ist ja wetterabhängige Arbeit die man fertig bekommen muss wenns schön ist.

Natürlich finde ich das ganze nervig aber ich bin 23 habs versäumt ne Ausbildung zu machen für Geld inner Tasche und viel faule Zeit, nun bange ich ein bissel das ich mir den Boden unter den Füßen wegziehe wenn ich diese Chance versemmel x.x

0

Glaubst du wirklich, das der Gute dich weiterempfiehlt und dir eine Ausbildungsstelle vermitteln wird? Das sind doch nur Schutzbehauptungen, damit du dich von ihm knechten lässt, was ja offensichtlich auch funktioniert.

Nach dem Arbeitszeitgesetz handelt dein Arbeitgeber zumindest ordnungswidrig, da er dich über die Grenzen der Arbeitszeit hinaus beschäftigt und die Mindestruhezeiten nicht gewährt.

Verlass dich nicht auf leere Versprechungen und kümmere dich um eine neue Arbeitsstelle bzw. eine Ausbildungsstelle.

Außerdem solltest du das Gewerbeaufsichtsamt umgehend über die unzumutbaren Arbeitsbedingungen informieren.

Vorab kannst du dich aber auch an das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (bmas.de) richten. (Montags bis Donnerstag von 8 bis 20 Uhr unter Telf.-Nr.: 030/221 911 004)

Abgesehen davon solltest du dich einmal in Bezug auf Vergütung deiner Tätigkeit informieren.

Auch volljährigen Praktikanten steht zumindest der Mindestlohn zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?