Wann setzt eigentlich das Faustrecht ein?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

https://de.wikipedia.org/wiki/Faustrecht

In modernen Rechtsstaaten gilt das Gewaltmonopol des Staates. Das Faustrecht bezeichnet dort umgangssprachlich eine Form der Selbstjustiz unter Umgehung der staatlichen Gerichtsbarkeit.

unter diesem Kontext setzt das Faustrecht überhaupt nie ein, es ist stets unrechtmäßig. Was anderes ist Selbstverteidigung und Notwehr, aber das wird gemeinhin ja nicht unter "Faustrecht" verstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Faustrecht" ist ein mittelalterlicher Begriff und hatte etwas mit Fehden zu tun.

Im heutigen Recht und Gesetz in Deutschland gibt es so etwas nicht. Im Gegenteil, Selbstjustiz steht sogar unter schweren Strafen.

(Wahrscheinlich schon seit Jahrhunderten nicht mehr.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht und das ist gut so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KommzumPunkt
30.09.2016, 21:34

Langweiler/in.

0

In anarchischen Gesellschaften, sonst nie.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn die Fragen immer knapper formuliert werden, so dass man kaum noch den Kontext dieser Frage nachvollziehen und verbal darauf reagieren kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verstehst du unter "Faustrecht"? Das Wort bezeichnet eigentlich einen gesetzlosen Zustand von dem ich hoffe, dass er so schnell nicht eintritt.

Meinst du sowas wie Notwehr? Die Frage beantwortet dir § 32 StGB, den ich dir gern erläutern kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Anarchie, Revolution oder wenn Bürgerkrieg herrscht, weil da die Gesetze ausser Kraft treten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?