wann rechne ich beim satz des pythagoras - und wann +?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du addierst immer beide Kathetenquadrate und setzt diese Summe mit dem Hypotenusenquadrat gleich.

Dann kannst du entsprechend umstellen, wenn du beispielsweise eine Kathete suchst und die Hypotenuse sowie die andere Kathete gegeben hast.

Sind a und b die Katheten und c die Hypotenuse eines rechtwinkligen Dreiecks, so gilt:

a² + b² = c²

Diese Gleichung kannst du umformen - wenn beispielsweise b gesucht ist, sieht sie folgendermaßen aus:

b² = c² - a²

Du musst eben die Formel entsprechend umstellen und dann siehst du schon, wann du addieren und wann subtrahieren musst.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

angenommen c ist die hypothenuse (= die längste Seite)

a^2 +b^2 = c^2

c^2 -a^2 = b^2 

c^2 - b^2 = a^2

-> wenn du die Beiden Kathethen im Quadrat gegeben hast kannst du dadurch das Quadrat der Hypothenuse durch "+" errechnen

-> ist eine der gegebenen Seiten die Hypothenuse, kannst du du die übrige Kathete errechenen, indem du von der hypothenuse im quadrat eine kathete im quadrat abziehst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lerne doch bitte solche Dinge nicht so schematisch. 

Hast du die Aussage des Satzes verstanden ? Und kennst du den Unterschied von Addition und Subtraktion (ich meine jetzt nicht, ob du das + Zeichen vom  - Zeichen auf deinem TR unterscheiden kannst) ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das bleibt plus.

man sieht manchmal varianten mit "-" aber das ist einfach ein resultat von einfacher umformung:
a²+b²=c²
c²-a²=b²

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du die Hypotenuse suchst, dann +

sonst -

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?