Wann Prozesskostenhilfe beantragen u. deckt sie auch die vorgerichtliche Tätigkeit ab?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn deine Angelegenheit gerichtsmassig werden sollte, dann wird dein Anwalt mit der Klage zugleich  Prozesskostenhilfeantrag stellen.

Zivilverfahren  sind vorschusspflichtig. Wenn  du nicht liquide bist, dann wirst du PKH beantragen. 

Das Gericht entscheidet dann zunächst über die PKH.  wird diese bewilligt, dann  geht das Verfahren los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag deinen Anwalt, der hat die Unterlagen zur Prozesskostenbeihilfe. Du brauchst Gehaltsnachweis, Kontoauszüge,Mietvertag, das wird vom Gericht geprüft und dann abgelehnt oder bewilligt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, für außergerichtliche Tätigkeiten gibt es Beratungshilfe. Die Prozesskostenhilfe ist für das gerichtliche Verfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?