Wann pendelt sich der Schlafrhythmus ein?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Jeder Mensch ist anders und in dem Alter kann, muss aber nicht, ein Rythmus da sein. Viele Menschen sind auch Morgen- oder Abendmenschen, die kann man nicht "umpolen". Außerdem ändert sich der Schlafbedarf deiner Kleinen.

Der Mittagsschlaf wird weniger. Meist schlafen Kinder aber so bis 3 Jahren Mittags noch. Wobei Ausnahmen die Regel bestätigen. Frag andere Mütter zum Schlafverhalten ihrer Kinder, du erhältst lauter unterschiedliche Antworten.

Mit 9 Stunden Schlafbedarf pro Tag ist es aber schon wenig für dieses Alter, aber dennoch nicht unmöglich.

Es kann aber auch sein, dass das nur ein momentaner "Umbruch" ist, weil sie gerade einen Schub macht oder sonst etwas anders für sie ist (Kita, irgendein Wechsel) und auf einmal wieder anders wird.

Mach dir keine Sorgen, es ist halt anstrengend dieses Alter, alles ist möglich und normal.

floh4468 16.12.2013, 22:51

Freut mich geholfen zu haben, danke fürs Sternchen!

0

Entgueltig wahrscheinlich fuer viele Jahre noch nicht, aber sobald die Kleinen keinen Mittagsschlaf mehr machen, wirds viel stabiler und absehbarer. Meine haben um die 3 den Mittagsschlaf aufgegeben, aber das varriiert von Kind zu Kind (und Mutter...)

alles unterschiedlich unser ist jetzt 2 1/2 und macht seid nen Jahr kein mittags Schlaf mehr und hin und wieder steht er um 3uhr oder 6uhr morgens bei uns am bett..... du kannst aber dein Schlafrhythmus mehr oder weniger ihr ein zwingen musst sie einfach liegen lassen in der Nacht oder einfach mal versuchen das sie kein Mittagsschlaf mehr macht...

also meiner meinung nach sind zwei stunden mittagsheia nicht zuviel. mein kleiner ist genauso alt wie deine süsse und schnorchelt mittags manchmal sogar drei stunden. allerdings versuchen wir ihn gegen spätestens gegen 13 uhr hinzulegen, klappt aber auch nicht immer. manchmal schlaft er sogar vormittags in der karre noch ne halbe stunde und dann wird es auch später mit mittagsschlaf. unser sonnenschein war bisher auch ein superschläfer, aber seit kurzem will er abends auch nicht mehr so einfach ins bettt. macht zur zeit auch theater. vor halb neun klappts es eigentlich nie. sonst immer so gegen halb ach spätestens. kann viele ursachen haben. denke bei uns ist so das er grad unheimlich viel lernt. backenzähne kommen auch noch hinzu. flitzt seit 5 wochen wie ein verrückter durch die gegend. ist eben alles neu und aufregend. das wird sich schon wieder legen. wie sagt man so schön...alles nur ne phase;(

attakopp 28.11.2013, 04:19

ps.: an der uhrzeit der ich dir schreibe siehst du das der kleine eben auch wieder ne milli wollte und ich dann meistens nicht mehr einscchlafen kann. mama und sohn liegen schön breit bei uns im bett und vadder kommt nicht mehr in schlaf...grrrrr. aber was solls. wird schon wieder werden

0

Meine hatte mit anderthalb gar keine Lust mehr auf Mittagsschlaf. Wenn deine mittags lieber wach bleibt, dann lass sie auch. Es sollte nich lange dauern, bis sie abends dann wieder etwas früher ins Bett kommt.

Ich würde auch den Mittagsschlaf verkürzen.

Sie ist morgens 8 Sutnden wach, bis sie wieder ins Bett geht - von 16 Uhr bis 22 Uhr sind es wieder 8 Stunden. Ich würde sie mittags früher hinlegen und wie schon gesagt nicht so lange schlafen lassen.

Garnicht-hast du denn einen Schlafrhytmus?

mein Kleiner/5/schläft von 20Uhr bis um 6.30Uhr morgens-Mittagsschlaf 2h in der Kita und am WE schläft er mittags nicht mehr....

alles Gute und mach dir da keine Gedanken-alles ok...

Die Frage kann dir keiner beantworten, da das Schlafverhalten sehr individuell ist.

lass sie mal mittags eine std. weniger schlafen u leg sie nicht erst um 14.00 uhr hin sondern um 12 oder 1.

Was möchtest Du wissen?