Wann ölt man die Motorradkette?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

heutige ketten werden lediglich mit kettenspray eingesprüht. alternativ kannst du kettenöler anbauen, die, mehr oder weniger konstant, öl auf die kette träufeln und so weniger wartung erfordern und vielleicht mehr laufleistung erbringen.

fährst du lediglich auf der strasse, genügt es in der regel, wenn du die kette ca. alle 1000 oder 1500 km einsprühst. ausserdem empfiehlt es sich, nach längerer regenfahrt die kette einzusprühen, natürlich erst wenn die kette vom regen getrocknet ist.

die kette brauchst du nicht zu reinigen, ist firlefanz, der viel arbeit macht und wenig an laufleistung, wenn überhaupt, bringt. ketten kommen, nach meinen erfahrungen auf laufleistungen von 20.000 bis 30.000 km, dann wird der komplette satz (kette, ritzel, kettenblatt) getauscht.

für die laufleistung einer kette ist zudem die kettenspannung entscheidend. die sollte nicht zu gering und nicht zu gross sein und deshalb von zeit zu zeit kontrolliert, bzw. nachgespannt werden.

annokrat

Nicht ölen,sondern fetten.

Am besten mit Bremsenreiniger reinigen,dann mit einem ketten fett einfetten.

Fetten Wen das fett alt und hart aussieht oder trocken.

Das fetten ist wichtig,das Kette,ritzel nicht so schnell Verschleißt und einen leichten lauf hat.

Gruß

Alle 600km bis 800km mal mit der Spraydose darüber fetten. So mache ich das. 

Was möchtest Du wissen?