Wann oder überhaupt, scheibt man nach der neuen Rechtschreibung "nachdem" zusammen oder getrennt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es sind zwei völlig unterschiedliche Wortarten, die durch Getrennt- und Zusammenschreibung unterschieden werden. (:

  • Die Konjunktion "nachdem" leitet einen untergeordneten Nebensatz ein, der vorzeitig zu der Handlung im Hauptsatz stattfindet. Nach diesem "nachdem" kann jedes beliebige Subjekt stehen, beispielsweise "Nachdem ich...", "Nachdem der Junge...", "Nachdem man..." etc. Weil es sich um eine Konjunktion handelt, kann es auch nur am Anfang des Nebensatzes stehen.
  • Die Präposition "nach" hingegen kann keinen ganzen Nebensatz einleiten, sondern verlangt nur, dass nach ihr ein Dativ steht. So kann man natürlich haben "nach dem Spiel", aber auch "nach deiner Prüfung" oder ganz ohne Artikel und Pronomen "nach acht Uhr". Dieses "dem" hinter dem "nach" ist bei der Präposition also nicht fest. Eine Präposition ist auch nicht so sehr platzgebunden wie eine Konjunktion, kann also auch mitten im Satz auftreten.

Ein Beispiel zum Verständnis: [ Nachdem ] ich [ nach dem Spiel ] [ nach der Tasche ] meines Freundes gesucht hatte, fand ich ihn unter einer Bank.

Man sieht, dass "nachdem" den Satz einleitet und dass die darauffolgenden "nach" immer einen Dativ nach sich ziehen. (:

Nach dem Essen habe ich ein Buch gelesen.

Ich habe ein Buch gelesen, nachdem die Mahlzeit beendet war.

Liebe Gruesse

Beides richtig, die Bedeutungen sind aber unterschliedlich. Je zwei Beispiele, die das verständlich machen:

Nach dem Einkaufen werde ich spielen. Das Kleid, nach dem sie seit Jahren sucht, liegt im Keller. (vgl.: Die CD, nach der sie seit Jahren sucht,...).

Nachdem er brav gelernt hat, braucht er keine Angst vor der Prüfung haben. Wir werden heute schön feiern, nachdem wir so brav gelernt haben.

"Nachdem" sagt uns, dass das im Gliedsatz Vorgefallene vor dem Ereignis im Hauptsatz passiert ist. Du kannst heute schön feiern, nachdem du so brav gelernt hast. Das "Lernen" geht dem "Feiern" vorraus.

danke und wie wäre es z. B. bei: Sehr geehrten Damen und Herren, nach dem ich nun die Nebenkosten-Abrechnung für 2011 erhalten habe ................... >?

0
@lag112

Natürlich "nachdem" in einem Wort. "nachdem" ist eine Konjunktion wie z.B. "als".

0

Was möchtest Du wissen?