Wann nimmt man Magnesium als Nahrungsergänzung am besten ein?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Aus Erfahrung würde ich die Einnahme morgens empfehlen.Allerdings muß der Körper an mehr Magnesium gewöhnt werden,das heißt erst nach 2-3 Monaten merkt man etwas.Auf Radtouren mit Gepäck durch die Berge habe ich die Wirkung von Magnesium zu schätzen gelernt-keine Krämpfe oder Muskelkater!Ich nehme immer 2-3 brausetabletten(300-400mg).

Ich habe manchmal nachts Wadenkrämpfe. Die treten nicht auf, wenn Du vor dem Schlafengehen eine Portion Magnesium zu Dir nimmst. Allerdings solltest Du nicht übertreiben. Zumindest bei mir habe zu hohe Dosen auch eine abführende Wirkung. Nachts ist das dann nicht angenehm :-) Daher sollte man die Dosen wohl besser über den Tag verteilen.

Zuerst einmal solltest du dich fragen ob du das überhaupt brauchst, wenn du es nur als Nahrungsergänzung nimmst und nicht wegen Krämpfen oder so etwas. Dann kauf lieber Nahrungsmittel in dem Mg schon natürlich drin ist ,als Geld für solches Pulver oder Tabletten auszugeben. Ansonsten steht die Einnahmeverordnung meist in den Beipackzetteln und wenn nicht dann frag den Arzt oder Apotheker.

Wie Edgar schon sagte, ist Sango Meeres Koralle besonders zu empfehlen. Wichtig ist immer das richtige Verhältnis Calcium zu Magnesium, und das ist hier gewährleistet.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/sango-korallen-calcium.html

Magnesium als Monopräparat ist sehr schädlich. Auch ich empfehle einen natürlichen Mineralstoffkomplex - hier z.B. die Sango Meeres Koralle

Was bedeutet "schädlich" genau?

0
@panda02

Magnesium schwächt die neuromuskuläre Erregbarkeit. Es kann bei hoher Konzentration die Freisetzung von Hormonen hemmen.

0

Das kommt auf die Höhe der Dosierung an. Einnahmeempfehlungen stehen immer auf dem Beipackzettel.

Was möchtest Du wissen?