Wann neues Haustier kaufen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin

Natürlich kannst du auch Rennmäuse in deinem tollen großen Gehege halten. Und ja, wenn man soziale Tiere hält, muss man immer wieder neu vergesellschaften, wenn Tiere gehen. Wenn man irgendwann die Haltung beenden möchte, muss man für seine Tiere ein anderes, gutes Heim suchen.

Wenn du nun aber ein perfektes HamsterHeim hast, was spricht gegen einen neuen Hamster? Die Pflegestellen und Tierheim sowie ebay sind voll mit unüberlegt Fehlkäufen, die in winzigen Käfigen vor sich hin vegetieren und so glücklich wären über ein tolles, großes Reich.

"Ich fühle mich schwach, sehr schwach – zu schwach, um selbst meine Augen noch offen zu halten. Aber ich versuche es. Denn was passiert mit mir, wenn ich sie für immer schließe? Wohin gehe ich dann, bin ich allein? 

Ich glaube, es gibt einen Platz, am anderen Ende des Regenbogens – dort ist es warm und friedlich, die Sonne scheint und es gibt keinen Schmerz. Ich werde alle wiedertreffen, die vor mir gegangen sind und es werden alle kommen, die nach mir gehen werden. Dort gibt es keine Angst und auch keine Gitter – wir alle werden frei sein! Niemand kann uns mehr ein Leid zufügen, und außer uns selbst müssen wir auch niemandem mehr genügen. Wenn ich die Augen schließe, kann ich das Licht sehen – die Brücke leuchtet in allen Farben des Regenbogens!

Doch was ist mit dem Hier und Jetzt?

Wenn die Menschen gehen, hinterlassen sie ihre Ideen und alles, was sie besitzen denen, die sie lieben. Auch ich liebe!

Ich wünschte, sie würden verstehen – in dieser Welt, wo Schmerz, Leid und Angst das Leben vieler meiner Art bestimmen, sie keine Geborgenheit und keinen Frieden kennenlernen dürfen und ihnen ihr Platz im Leben verwehrt wird – würde ich ihnen gern den meinen geben, wenn ich jetzt gehe. Es gibt viele, die in Not sind – ihnen vermache ich mein glückliches Zuhause, meinen Napf, mein warmes Häuschen und mein großes Gehege– die fürsorglich Hand, den Platz, den ich in meines Menschen Herzen hatte und die Liebe, die ihnen zu guter Letzt zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird, gehalten im liebenden Arm.

Wenn ich jetzt sterbe, dann sag bitte nicht: "Nie wieder möchte ich einen Hamster haben, der Verlust und der Schmerz sind zu groß, wenn er so schnell wieder geht!"

Du hat doch eine Chance auf ein gutes, lebenswertes und liebevolles Leben zu geben – begrabe sie nicht wie meinen toten Körper unter einem kalten Stein, sondern vergib sie mit deinem wärmenden Herzen! Suche einen einsamen, ungeliebten Hamster und gib ihm meinen Platz!

Das ist mein Erbe.

Denn die Liebe, die ich dir zurück lasse ist alles, was ich geben kann"

🙈 Danke ⭐

1

Also ich persönlich brauche immer eine gewisse Zeit zum Trauern, allerdings halte ich auch Frettchen, immer mindestens 3, so das ich mir wenn eins verstirbt auch die Zeit dazu nehmen kann.

Sofort ein neues holen, käme mir wie "Verrat" vor, aber ist natürlich deine Entscheidung.

Wie ist der Satz "dann würde ich ja immer nur rennmäuse haben" zu verstehen? Willst du immer wieder andere Tiere halten?

Bei den Rennmäusen kannst du es so machen, das wenn du nur noch eine hast, du diese an einen anderen Rennmaushalter abgibst, bei dem auch gerade ein Tier verstorben ist, und der ein neues sucht, so das sie nicht alleine den Rest ihres Lebens verbringen muss...

Warum nicht wieder ein Hamster?

Du hast ein so grosses Hamster-Terrarium, von dem viele Hamster nur träumen können. Und, da du schon Hamster gehalten hast, bist du doch bestens für die Hamsterhaltung ausgestattet.

Auch ich habe sehr viele Jahre meist ein Goldhamster oder ein Zwerghamster in einem ähnlich grossen Vivarium gepflegt. Und da die Kerlchen leider nur 2 - 3 Jahre alt werden... durfte dann einfach ein neues Hamsterchen bei mir einziehen.

Ersetzen konnte ein Neuzugang natürlich den verstobenen Hamster nicht, da jedes Tier seine ganz eigene Persönlichkeit hat. Ich hatte sogar einmal ein Hamster, der das Futter farblich sortierte ^^

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich will aber die Tiere auch am Tag sehen . Aus diesem Grund will ich keinen Hamster mehr. Als er noch 1,5 Jahre alt war kam er manchmal auch am Tag raus aber dann nur noch nachts

0
@Batmangamer44

ja, in diesem Fall ist ein Hamster dann wohl doch nicht so ideal. Ich fand die Nachtaktivität klasse, da ich am Tag arbeiten gehe und so am frühen Morgen oder spät Abends halt das kleine Pelzkneuel beobachten konnte.

0

Wenn die Lebensspanne ein wichtiges Kriterium für dich ist fallen so ziemlich alle Kleinnagetiere raus. Bei der Gehegegröße ist es kaum möglich Meerschweinchen oder ähnliches artgerecht zu halten. Gib dir deine Zeit um zu trauern, vielleicht verzaubert dich ja bald wieder ein kleines Hamsterchen! :) Ansonsten fällt mir ein Weißbauchigel ein, allerdings sind die in der Haltung sehr aufwendig und das Thema ist noch sehr "frisch". Ich habe selbst einen und vorher Monate recherchieren müssen um an alle relevanten Daten zu kommen. Sie sind im Handling nicht besonders aufwendig, benötigen aber beispielsweise konstante Temperaturen und brauchen lebendige Insekten, die man ihnen zufüttert.

Hallo,

geht mir genauso. Ich bin auch recht schnell wieder dabei mich nach einem neuen Tier umzusehen, das ist für mich Trauerverarbeitung. Versteht nicht jeder, was ok ist solange man niemanden deswegen verurteilt.

Neben den verschiedenen Hamsterarten kann man da noch Lemminge oder Rennmäuse drin halten. Wenn das Aquarium dicht ist und du das nötige Equipment besorgst, dann sicher auch einige Fischarten und Amphibien. Müsstest dich nur über eine neue Tierart informieren und bedenke dass das alles nur Beobachtungstiere sind.

Mit freundlichen Grüßen

Vany

Ach das habe ich ganz überlesen: Ja auch Lemminge, die meisten Zierfische sind soziale Tiere und brauchen immer Artgenossen. Wenn du nicht in einen derartigen Lebenskreislauf einsteigen möchtest, dann kommen nur einzelgängerischen Tiere in Frage. Für was anderes ist dein Gehege zu klein.

0

Was möchtest Du wissen?