wann muss mir mein chef sagen ob er meinen arbeitsvertrag verlängert oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vom Arbeitgeber aus reicht es,wenn er dir am letzten Tag der Befristung sagt,ob der Vertrag verlängert wird oder in einen unbefristeten Arbeitsvertrag übergeht.

Ansonsten endet ein kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag mit Ablauf der vereinbarten Zeit ,ohne dass es einer Kündigung bedarf.

Spätestens drei Monate vor Ende der Befristung soll man sich beim "AA" melden.

Du kannst den Arbeitgeber auch ruhig vorher nach den Aussichten auf Verlängerung oder Entfristung ansprechen, mit dem Hinweis darauf,dass du deine Zukunft rechtzeitig Planen möchtest

Wenn es nach dem Arbeitsamt geht, müsstest du sich dort 3monate vor bevorstehender Arbeitslosigkeit melden. Bei mir in betrieb haben die meisten ca 4wochen vorher einen Termin zur Verlängerung und zum unterzeichnen bekommen. Wenn ich mich jedoch richtig erinnere, und dir der Arbeitgeber ncht Bescheid sagt oder das ganze nur mündlich macht und du am ersten Tag nach Beendigung deines Vertrages auf Arbeit erscheinst hast du das recht einen unbefristeten Arbeitsvertrag zu fordern.

Da du dich 3 Monate vor Ablauf beim AA melden musst und um dort vorstellig zu werden Anspruch auf bezahlte Freistellung durch den AG hast, kann bei dieser Gelegenheit durchaus ein Gespräch darüber zustande kommen, ob nun eine Verlängerung angedacht ist oder nicht.

Eine Pflicht des AG, dir innerhalb einer bestimmten Frist eine verbindliche Aussage über eine evtl. Fortsetzung zu geben, besteht jedenfalls nicht. Allerdings würde auch eine mündliche Zusage dich nicht von der Pflicht entbinden, beim AA vorzusprechen und den bevorstehenden Ablauf des Vertrages zu melden.

Dein Chef muss dir das eigentlich nicht sagen, er kann es machen. Du weisst wann dein Vertrag ausläuft.

Was möchtest Du wissen?