Wann muss mich mein Chef über den Antritt einer Dienstreise mit Übernachtung(en) informieren?

1 Antwort

Dann wenn der Termin bekannt und gebucht ist , wird der dazu Erkorene informiert . Es sei denn ihr seit eine Spezialistengang , dann von jetzt auf sofort .

Aber wer das fragt ist da sicher nicht bei.

Wann beginnt eine Dienstreise?

Hallo, ich habe eine Frage an Euch. Ich habe nächste Woche eine Dienstreise vor mir und muss dann natürlich eine entsprechende Abrechnung machen.

Problem: Ich bin Mitfahrer in einem Miet-PKW. Ich fahre mit meinem Auto zu einem gemeinsamen Treffpunkt, von dem aus wir sozusagen gemeinsam starten.

Beginnt meine Dienstreise jetzt ab dem gemeinsamen Treffpunkt, oder bereits ab meiner Haustür?

Danke für Eure Hilfe.

...zur Frage

Was tun in Rom (halber Tag)?

Hallo, ich bin auf Geschäftsreise und habe dazwischen die Möglichkeit einen kurzen Zwischenstopp in Rom zu machen - ich war noch nie dort und würde mir gerne 2-3 Dinge kurz ansehen. Was könnt ihr mir empfehlen - es ist natürlich klar dass es nur um ein "kurzes Sehen" gehen kann und keine richtigen Besichtigungen möglich sind.

Komme sonntags um 15:40 in Fiumicino an, würde mit dem Zug in die Stadt fahren und dort dann in Bahnhofsnähe ein Hotel nehmen (buche ich natürlich vorab) - habe dann den ganzen Abend Zeit bevor es am nächsten Morgen weitergeht.

Auf eure Tipps bin ich gespannt.

...zur Frage

Dienstreise: gelten andere Pauschalen für Übernachtung, wenn ich sie privat organisiere?

Hallo, ich bin dienstlich viel unterwegs und gelegentlich organisiere ich meine Übernachtung privat. Mir wurde zugetragen, dass in diesem Fall andere Übernachtungspauschalen in die Spesenabrechnung kommen - also nicht die üblichen 20€ Verpflegungspauschale, sondern zusätzlich ein Pauschalbetrag für die Übernachtung. Stimmt das? Und wenn ja, wie hoch ist diese Pauschale dann?

Für jede Antwort dankbar: Kai

...zur Frage

Mitfahrer auf einer Dienstreise mitnehmen?

Moin liebe GF'ler,

ist es mir gestattet auf einer Dienstreise Mitfahrer von Beispielsweise "BlaBlaCar" mitzunehmen?

Es gibt für mich zwei Haken an der Sache - zum einen wird mir die komplette Reise bezahlt. Sprich; Kilometerpauschale, wie auch Hotel und Spesen. - dennoch muss ich auf der anderen Seite mit meinem Privat-PKW fahren.

Ich wäre sehr dankbar!

Gruß -Terri

...zur Frage

Kann ich als Azubi die Fahrt zu meiner Berufsschule von meinem Betrieb erstatten lassen?

Ich habe ca. alle 2 Monate Berufsschule für 2 Wochen am Stück. Ich muss für den Blockunterricht einfach 82 Kilometer fahren. Heißt ich fahre Montags hin, Freitags zurück, und das 2x. Heißt ich Fahre knapp 300km. Gibt es eine möglichkeit die Fahrkosten von meinem Betrieb zurück zu erhalten?

Normal zahlt dieser für eine Dienstreise 0.30 Cent per Kilometer. Somit wären das knapp 100 Euro was ich erhalten würde.

Gibt es eine möglichkeit oder zählt die Fahrt zur Berufsschule nicht als Dienstreise? Oder kann man die Kosten anderweitig absetzen lassen?

...zur Frage

Wieviele Übernachtungen stehen mir bei einer Dienstreise zu?

Hallo zusammen,

Ich soll demnächst eine Mitarbeiterschulung in Bayern durchführen (als Dozent). Arbeite regulär in NRW. Die Schulung soll einen Tag lang gehen, also 8h zzgl. Pause.

Laut Routenplaner (Google Maps und mein Navi) beträgt die reine Fahrtzeit ohne Verkehr und Pausen 6 Stunden und 40 Minuten für eine Strecke. Mein Arbeitgeber bietet mir dazu EINE Übernachtung an. Ich kann mir aussuchen, ob ich am Vortag anreise und nach der Schulung direkt zurückfahre oder ob ich am Tag der Schulung losfahre und danach übernachte.

So oder so finde ich die Situation unmöglich. Fahre ich am Tag der Schulung los, sähe das wie folgt aus: Abfahrt um 2 Uhr nachts (bei einem Feierabend am Vortag um 18 Uhr!!), damit ich hoffentlich um 9 Uhr anfangen kann zu schulen. Das ganze ohne Verkehr und Pausen gerechnet = unmöglich.

oder aber ich fahre am Vortag und fahre nach der Schulung. Das heißt nach 8 Stunden Schulung, wenn die Konzentration auf dem Tiefpunkt ist, soll ich mich noch für über 6 Stunden ins Auto setzen. Das traue ich mir bei aller Liebe nicht zu. Zumal ich alleine fahre.

Daher frage ich mich, ob das so rechtens ist oder ob ich ein Anrecht auf eine zweite Übernachtung habe. Bzw. ob ich unter diese Bedingungen die Reise verweigern kann.

In meinem Arbeitsvertrag gibt es keine explizite Regelung. Diese Schulung ist keine regelmäßige Aufgabe, sondern einmalig aufgrund von Expansion. Der Vertrag besagt nur, dass ich "vergleichbare, zumutbare Aufgaben" übernehmen kann/muss, ggf. auch ein Einsatz an anderem Standort. Die genauen Konditionen sind nicht festgelegt und waren damals bei der Unterzeichnung kein Thema.

Vielleicht kann hier jemand mit arbeitsrechtlicher Grundlage Klarheit schaffen, ob ich das so hinnehmen muss oder ob ich Anspruch auf eine weitere Übernachtung habe bzw. bei Verweigerung dieser die Reise ablehnen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?