Wann muss man zu diesem Arzt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein Besuch beim Urologen kann nicht schaden wenn du akute Beschwerden hast. Eine Krebsvorsorge brauchst du ohne Auffälligkeiten jetzt noch nicht machen. Jedoch ist es wichtig desöffteren selbst den hoden abzutasten, um Veränderungen zu bemerken (sollte dies jemals eintreten).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Beschwerdefreiheit ist das nicht notwendig. Da reicht es ab 35j zur Vorsorge zu gehen, ab da übernimmt das auch die Krankenkasse.
Wenn du jedoch Beschwerden hast, wäre deine erste Anlaufstelle der Hausarzt und der entscheidet dann ob es nötig ist, dich zum.Facharzt zu schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du keine Beschwerden hast oder sonstige abnorme Symptome feststellst, brauchst du auch nicht zum Arzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei allen Beschwerden rund um Blase und Harnwege.

Präventiv ist das nicht nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@SvenK56,

nach meinem Wissen sollte man einen Urologen oder einen Andrologen aufsuchen ab einem Lebensalter von 50 Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst, wenn Du Probleme oder Schmerzen hast. Sonst bist Du gesund?  Und die Vorsorgeuntersuchungen gegen Krebs fangen Jahre später an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prostatakrebsvorsorgeuntersuchungen sind erst ab ca. 45 zu empfehlen, vorher reicht bei akuten Beschwerden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Beschwerden oder zur Vorsorge. Die wird, glaube ich, ab 35 empfohlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Beschwerden hat, geht man zum Urologen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?