Wann muss man den Führerschein neu machen , wenn er entzogen wurde?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schlaue Leute hätten schon in den letzten 12 Monaten auf Drogen verzichtet und den Abstinenznachweis gemacht. Denn zur MPU gehört zu 100% ein Nachweis, dass man die letzten 12 Monate drogenfrei war.

Das hast Du nun noch vor Dir.

Also wirst Du nun noch zusätzlich mind. 12 Monate auf Deinen FS verzichten müssen.

Vielleicht hättest Du dich damals schon mal informieren sollen.

Und den FS musst Du, zumindest auf Grundlage Deiner Erzählung, nicht neu machen.

Viel Erfolg!!

Ich hab nicht Mal ein Führerschein, geht um ein Freund der mich seit 1 Jahr hin hält . Er hat sich seit dem nicht mehr die Haare geschnitten , was ich für Schwachsinn halte . Seit dem Entzug hat er nichts mehr gemacht . Was wird denn nun getestet bei der MPU . Haare Blut ?

Aber die MPU kostet ja und das wollte er nicht bezahlen

1
@Chihiro0907

Das legt die MPU Stelle fest, ob und wie die Abstinenz getestet wird.

Das wird Dir hier keiner sagen können, wäre reines Rätselraten.

Kostenübersicht:

Medizinisch psychologische Untersuchung (MPU) 300 €

Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis 140€ bis 256€

Haaranalyse (eine Untersuchung) 200€ bis 300€

Urinanalyse (eine Untersuchung, es werden 4 bis 6 nötig): 50€ bis 100€

Hier komplett:

https://www.mpu-kompetenz.de/medizinisch-psychologische-untersuchung-hamburg/#:~:text=Medizinisch%20psychologische%20Untersuchung%20(MPU)%20Grundsatz,50%E2%82%AC%20bis%20100%E2%82%AC

0

Ich meine, dass Dein Freund, wenn er einen neuen Führerschein beantragt, dennoch mit einem Schreiben der Führerscheinstelle rechnen muss, dass (so heißt es dann im Amtsdeutsch) "Zweifel an der Fahreignung" vorliegen und gutachterlich ausgeräumt werden müssen.
Ob in dem Zusammenhang mehrere Urin-Proben oder eine Haar-Analyse erfolgen muss, wird m.W.n. von der Untersuchungsstelle festgelegt.

Mehr Wissen als ich hat: https://www.drogenmpu.de/

Klar wird geschaut, ob derjenige nun clean ist. Die Länge der Haare ist irrelevant. Die Drogenrückstande lassen sich nur in der Haarwurzel nachweisen. Deshalb wird eines mitsamt Wurzel ausgesupft, nicht abgeschnitten.

In der Regel muss man den Führerschein nicht neu machen, also keine Prüfung. Man muss nur die Wiedererteilung beantragen.

Aber die MPU ist halt of die Hürde, dass dem stattgegeben wird.

Als Faustformel habe ich mal was von 2 Jahren Führerscheinentzug = komplett neue Fahrprüfung gehört. Allerdings gibt es davon auch Ausnahmen, kommt wohl auf den Einzelfall bzw. Delikt an.

Was möchtest Du wissen?