wann muss man benutzen wurden und wann werden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Deine Sätze enthalten schon mal einen Fehler, und zwar muss es jeweils heißen: "Die Höhe (Singular, sprich, Einzahl) des Stipendiums hängt nicht von dem gewählten Studienfach ab."
Meiner Meinung nach ist es einfacher, wenn alles im Präsens ausgedrückt wird, nämlich so:
"Die Höhe (Singular) des Stipendiums hängt nicht davon ab, welches (Neutrum, also "welches", nicht "welche", weil "das Studienfach") Studienfach gewählt wird."
Ich denke, dass es in diesem Fall nicht nötig ist, das Präteritum zu nehmen, weil das eine allgemeine Regel ist.
Aber zu sagen "Die Höhe des Stipendiums hängt nicht davon ab, welches  Studienfach gewählt wurde" ist auch ok, und auch grammatikalisch richtig.
Ich würde jedoch die erste Variante (Präsens) bevorzugen.
Hoffe, ich konnte helfen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wurde" benutzt man, wenn man schon ein Studienfach gewählt hat. Es ist also schon passiert.

"Wird" benutzt man, wenn man noch kein Studienfach gewählt hat. Es ist also noch nicht passiert.

Der erste Satz ist allgemein gehalten. Es ist egal ob man schon ein Studienfach gewählt hat, oder ob man das erst noch machen muss.

 Es muss aber auf jeden Fall heißen

Die Höhe und nicht die Höhen

und

welches und nicht welche





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?