Wann muss man auf dem Zoll bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt da sogar noch eine weitere Grenze: 26,30€, unter der du auch noch nichts zahlen musst. denn bis zu diesem Betrag wäre die zu zahlende Einfuhr-Umsatzsteuer unter 5 Euro, und solche Bagatellbetträge werden nicht erhoben, weil die Rechnungskosten höher wären. Unter dem Strich wäre das ein Verlustgeschäft.

Wenn du also die Sachen zusammen in einem Paket bekommst, dann darf dieses incl. Versandkosten 26,30 kosten. Bekommst du aber deine Münze von Händler 1, und deine Handyhülle von Händler 2 getrennt zugeschickt, geht das zumeist ohne Probleme durch, es sei denn, du bekommst gleich viele Sendungen vom gleichen Versender, weil sich dann der Zoll betrogen fühlt. Dann könnten sie diese Sendungen zusammenfassen

Du verwechselst da was. 

Zuerst einmal gilt der Wert der gesamten Sendung inkl. Versandkosten. 

Liegt der Wert unter 22 EUR, musst du gar nichts zahlen

Liegt der Wert zwischen 22 und 150 EUR, musst du keinen Zoll, aber Einfuhrumsatzsteuer (Mehrwertsteuer) zahlen. Das sind 19%.

Liegt der Wert über 150 EUR musst du Zoll und Einfuhrumsatzsteuer zahlen.

Die Wertgrenzen gelten je "Sendung".

Als "Sendung" betrachtet der Zoll, was an einem Tag von einem Absender an einen Empfänger ankommt

Die 22 € (inkl. Versand) beziehen sich auf den gesamten Warenwert innerhalb eines Paketes.

Wenn du die 22 € umgehen willst, solltest du die Sachen einzelnen bestellen, so wie du es bereits geschrieben hast.

Auf der Homepage www.zoll.de ist alles wunderbar dargestellt!

Bitte!

Was möchtest Du wissen?