Wann muss Kündigung spätestens beim AG oder AN angekommen sein?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kuendigung muss spaetestens am 17. Februar eingehen. Der erste Tag der 6-woechigen Frist waere dann Freitag, der 18. Februar (Tag des Zugangs zaehlt nicht mit). Ende der ersten Woche waere somit Donnerstag, d. 24. Februar. 5 Donnerstage spaeter ist dann genau der 31. Maerz.

Erganezung: Die Kuendigung muss dem Arbeitgeber zugehen. Sie kann also auch beim Pfoertner oder beim oertlichen Sekretariat abgegeben werden. Die betriebsinterne Weiterleitung an die zustaendige Stelle ist nicht Sache des Arbeitnehmers sondern des Arbeitgebers. Es muss sich natuerlich um eine Stelle im Unternehmen handeln, bei der man davon ausgehen darf, dass sie Firmenpost entgegen nehmen darf und diese auch weiterleitet. Drueckt man sie also beispielsweise der Putzfrau oder einem beliebigen Kollegen in die Hand, gilt sie erst ab Zugang bei einer zur Entgegennahme berechtigten Stelle als zugegangen.

0

6 Wochen sind wörtlich zu nehmen. Wenn der erste April auf einen Dienstag fällt muss die Kündigung 6 Wochen vorher am Dienstag vorliegen. (Schriftlich!!!!)

Letzter Tag ist der 17.02.

Du zählst einfach 6 Wochen rückwärts vom 31.03.

Meines Erachtens (keine Garantie!) sollte es reichen, wenn Du sie im Sekretariat abgibst (Empfang mit Datum bestätigen lassen!).

Damit ist sie Deinem Arbeitgeber, nämlich dem Unternehmen, rechtzeitig zugegangen. Du kannst sie ja zeitgleich mit dem Vermerk "vorab per Fax" an die Personalabteilung faxen, dann hast Du zusätzlich noch das Faxprotokoll als Beleg der rechtzeitigen Zustellung (drauf achten, dass bei Status auch steht, dass das Fax zugestellt wurde und kein Fehler aufgetreten ist).

Das Faxprotokoll belegt lediglich, dass eine unwirksame Kuendigung an die Personalabteilung geschickt wurde. Ein solches Fax haette also auf den Termin keinen Einfluss. Hierfuer ist einzig und allein der Zugang der schriftlichen Kuendigung massgebend.

0
@DerCAM

Deshalb soll er sich die ja auch mit Datum bestätigen lassen.

Das Vorab per Fax ist einfach auch eine Nettigkeit, weil die Personalabteilung dann schon mal weiß, dass die Kündigung im Sekretariat eingegangen ist.

0
@ratzenlady

Als Nettigkeit okay, "als Beleg der rechtzeitigen Zustellung" (wie du geschrieben hattest) waere ein solches Faxprotokoll hingegen voellig unbrauchbar.

Empfangsbestaetigung der schriftlichen Kuendigung durch das Sekretariat (natuerlich mit Datum) ist hingegen ein sehr guter Zugangsbeweis. Dieser Hinwies war also ein guter.

1
@DerCAM

OK. Du hast Recht.

Vielleicht hätte ich schreiben sollen "als zusätzlichen Beleg".

Die Empfangsbestätigung des Sekretariats sollte dadurch nicht ersetzt, sondern nur ergänzt werden.

0

Bis wann muss der AG Urlaub und Überstunden nach Kündigung durch den AN spätestens auszahlen?

Liebe Community,

wenn durch den AN ein Arbeitsvertrag gekündigt wird und bis zum Austrittsdatum, in diesem Falle der 13.05.2015, anteiliger Urlaub und bis dahin angefallene Überstunden nicht als Freizeitausgleich genehmigt wurden, muss der AG bis wann spätestens diese auszahlen? Mit dem letzten Gehalt, sprich zum 15.05.2015 oder ist es rechtens, dass diese Zwei Monate rückwirkend - im Juli 2015 ausgezahlt und somit in der Lohnsteuerklasse 6 besteuert werden??? Bei dem AG handelt es sich um eine Klinik und es besteht ein Haustarifvertrag.

...zur Frage

Kann ich jetzt schon für den 31.12.2018 kündigen?

Ich bin zur Zeit krankgeschrieben und werde länger krank sein. Ich bin seit 15 Jahren in der Einrichtung tätig. Meine Kündigungsfrist beträgt 6 Wochen zum Quartalsende. Da ich schon 2x die selbe Krankheit hatte, habe ich Angst, dass der AG mich kündigt und möchte ihm zuvor kommen. Wenn ich die Kündigung ausgesprochen habe, dann kann er mich nicht mehr kündigen, richtig?

Danke.

...zur Frage

arbeitgeber hat die kündigung zurückgezogen

hi leute bin neu hier bräuchte mal einen rat.mir wurde gekündigt weil ich eine fg hatte und einpaar wochen krankgeschreiben war.darauf hin hab ich mir einen anwalt gesucht der den geschreiben hat und kündigungsschutz klage eingereicht hat.und nun hat mein ag die kündigung wieder zurück gezogen und mich per anwalt aufgefordert hat meine arbeit wieder aufzumehmen.bin noch bis 24.6. krankgeschreiben und mein arbeitsvertrag endet sowieso am 10.07.12 und den verlängern die nicht.hab echt angst da weiterhin arbeiten zugehen weil die da alle so hinterhältig sind und mich fertigmachen werden.werde wohl die restliche zeit auch krank machen.nun meine frage ich hab das arbeitsamt von meiner kündigung informiert bis jetzt haben sie mir noch nicht mit sperre gedroht,aber ich hab da noch nicht bescheid gesagt das die die kündigung zurückgezogen haben.soll ich das arbeitsamt überhaupt darüber informieren,da ich da auch nicht mehr arbeiten gehen werde wfür die restliche zeit?und mein ag hat mir auch schon meine lohnsteuerkarte und meine arbeitspapiere zurückgeschickt,soll ich denn das wiederzurückschicken? was ist wenn ich für die restliche zeit doch nicht bezahlt werde? für antworten wär ich sehr dankbar weiss nämlich nicht weiter. danke im voraus.

...zur Frage

Kündigungsschutz in Elternzeit bzw. bei Verlängerung durch 2. Kind?

Hallo ihr Lieben,

wir stehen vor der Geburt unseres 1. Kindes. Nun hat sich bei meiner Firma grundlegendes verändert. Wir wurden als Tochterunternehmen an ein anderes Unternehmen verkauft, wahrscheinlchi werden durch diesen Verkauf Stellen gespart bzw. der Standort verlegt.

Nun mein Frage. Der AG kann mich nach meiner Elternzeit ja ganz normal kündigen bzw. 3 Monate Kündigungsfrist hat er glaube ich. Das heißt, wenn er mir 3 Monate vor Ablauf meiner Elternzeit kündigt, bin ich anach Ablauf dieser Elternzeit Arbeitslos, ist das richtig?

Wie sieht es aus, wenn ich meine Elternzeit aufgrund vom nächsten Nachwuchs verlängern will. Dies müsste ich ja spätestens 7 Wochen vor Ablauf der 1. Elternzeit beantragen. Was ist, wenn aber die Kündigung schon vor meiner Beantragung eingegangen ist?

Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

LG SinAlco

...zur Frage

Kündigungsfrist wenn letzter Tag am Wochenende

Hallo zusammen. Ich habe mal eine Frage bzgl. der gesetzlichen Kündigungsfrist. Angenommen, man möchte zum letzten Tag des Novembers kündigen, sprich Samstag, der 30.November 2013. Die Frist beträgt per Gesetz, sodass die Kündigung spätestens am 02. November 2013 dem Arbeitgeber zugehen muss. Da der Tag jedoch ein Samstag ist, ist dann die letzte Möglichkeit der Kündigung der 01.November 2013, der Freitag davor? Bereits vorab vielen Dank!

...zur Frage

Kündigungsfrist 4 Wochen zum Quartalsende! Wann ist das genau?

In meinem Arbeitsvertrag steht unter dem Punkt Kündigung eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Kalenderquartalsende. Wann muss ich spätestens kündigen, damit die Kündigung zum 31.12.2010 wirksam wird? Ist das der 30.11.2010 oder kann ich auch noch am 03.12.2010 kündigen? Meinen Jahresurlaub der bereits genehmigt wurde, habe ich vom 06.12-31.12.2010. Mir geht es darum, dass ich so wenige Tage wie möglich nach meiner Kündigung in meiner alten Firma arbeiten möchte, da ich mit Repressalien seitens meines Chefs rechnen muss. Vielen Dank im voraus für eure Mühen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?