Wann muss ich zitieren (Seminararbeit)?

2 Antworten

Für die Schule gibt es im Regelfall genug Informationen über den betreuenden Lehrer. 

Hans Meier lebt in München und ist Malermeister²

²nach W. Müller, Bibliographien Münchener Originale, O-Verlag München (3. A. 2010), S. 123, 176

Im Studium frage deinen Professor, wie er die Zitate haben will. Das macht nämlich fast jeder anders...

Ein Zitat ist etwas, was du wörtlich aus irgendeinem anderen Text übernimmst (Copy-Paste). Alles, was nicht wörtlich ist, ist kein Zitat, benötigt aber dennoch eine Quellenangabe.

Beispiel: In Buch XYZ steht Der Vater geht mit dem Sohn in den Wald.

Wenn du jetzt schreibst: Im Buch heißt es: "Der Vater geht mit dem Sohn in den Wald" dann ist es ein Zitat, weil der Satz haargenau der gleiche wie im Buch ist. Dann musst du dazu schreiben, woher du es hast (Autor, Jahr, Seite).

Wenn du aber schreibst: Laut Autor XYZ war der Vater mit dem Sohn im Wald spazieren ist es kein Zitat, sondern deine eigenen Worte. Allerdings musst du auch dann die Quelle angeben (Autor, Jahr, Seite).

Generell gilt: Für jede Info, die du von irgendjemand anderem übernimmst, am besten die Quelle angeben. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Zitate sind aber nur Sätze oder Satz-Bausteine, die du wortwörtlich von jemand anderem übernimmst.

Deswegen will der Lehrer die auch nicht haben, weil er wohl deine eigenen Worte hören/lesen will.

Ok danke, wenn ich jetzt die 2. Version (mit eigenen worten) anwende, muss ich dann auch Fußnoten setzen und ein "vgl." S. xy schreiben oder ist das vergleiche nur bei indirekten Zitaten nötig? 

0
@Zahnstocher

Du solltest auf jeden Fall die Quelle angeben. Wenn du die Information irgendwo anders gelesen hast, solltest du angeben wo du sie gelesen hast. Wie genau du das machst - ob über Fußnote, "vgl." oder anders - das hängt vom Geschmack des Lehrers ab ; ) Habt ihr dazu keinen Leitfaden bekommen? Eigentlich sollte der Lehrer/Professor sowas aushändigen. Da gibt es nämlich kein richtig oder falsch, jeder möchte das anders. In meinem Studium müssen wir alles "Harvard Style" formatieren (die englische Zitierweise), aber kann sein dass es deine Schule/Uni anders will. Am besten nachfragen.

1
@Zahnstocher

Vielleicht der Einfachheit halber: Wenn es sich nur um die 2 Romane handelt, von denen sowieso die gesamte Seminararbeit handelt, musst du bestimmt nicht jedes mal wieder Autor & Titel nennen. Da reicht dann die Seite, von der du die Information entnommen hast.  zB. statt immer wieder Goethe, Faust, S. 3 ... Goethe, Faust, S.4  zu schreiben, reicht sicherlich irgendwann auch vgl S. 3 ...  vgl. S 4  in Klammern. So würde ich das jedenfalls machen, da der Leser ja dann sowieso schon weiß um welchen Text es sich handelt.

0
@ahmedhassan17

Wir hatten letztens den Zitiertechnik-Kurs und uns wurde schon gesagt, wie sie es haben möchten. Am Dienstag treff ich mich mit meinem Betreuungslehrer und wollte jetzt eine Seite "Probeschreiben", damit er es mal bewerten kann :-D

1

Was möchtest Du wissen?