Wann muss ich mich vor einer Operation bei der Krankenkasse melden?

2 Antworten

Von selbst geschieht gar nichts.

Allerdings muss dein behandelnder Arzt dich darüber aufklären, ob Teile der geplanten Operation außerhalb der Kassenleistung liegen. Das muss er selbstverständlich tun, BEVOR Fakten geschaffen werden.

Du musst als erstes einen Kostenplan bei der Krankenkasse einreichen.  DANACH kannst du ja erst entscheiden, ob du dir diesen Eingriff leisten kannst.

Jetzt hingehen.

Lass dir vom Arzt einen Behandlungsplan geben und reiche den bei deiner Krankenkasse ein. Die teilen dir dann mit, ob sie das alles so bezahlen.

Gibt es eine Verjährungsfrist zur Rechnungseinreichung bei der Gesetzlichen Krankenversicherung?

Nach erfolgreichem Abschluss einer Kieferorthopädische Behandlung beim Kind werden in Regelfall die Arztrechnungen bei der Krankenkasse eingereicht und die Eigenanteile erstattet. Beispiel: Endabrechnung am 10.01.2011. Bis wann spätestens müssen die Rechnungen bei der Krankenkasse eingereicht werden?

...zur Frage

Nicht ausbildungssuchend gemeldet, Krankenkasse verlangt Geld?

Hey bin 21 und hab vor 3 Monaten nach meinen Ausbildungsabbruch vergessen mich ausbildungssuchend zu melden. Nun klopft die Krankenkasse an und will Geld für die Zeit haben oder nen Nachweis das ich arbeitslos war um in die Familienversicherung reinzukommen. Gibt es noch andere Möglichkeiten außer die Agentur für Arbeit?

...zur Frage

Muss ich diese Anwaltskosten bezahlen?

Hallo! 😊

Bei mir gab es im Dezember letzten Jahres einen Vorfall, auf Grund dessen ich über 850€ zahlen musste. Genaue Details sind denke ich unwichtig. Kurz gesagt ging es um was gesundheitlichen und ich war zu dem Zeitpunkt nicht krankenversichert, was ich nicht wusste. Auf alle Fälle habe ich das dann mit meiner KraKa geklärt, dass die eben die Kosten übernehmen. An sich hat das auch alles geklappt, das Problem ist, dass diejenigen, die die Rechnung geschickt haben, einen Anwalt eingeschaltet haben weil meine Krankenkasse So lange gebraucht hat, um das zu klären. Der Punkt ist, dass ich jetzt auf den Anwaltskosten sitzen bleiben, obwohl ich nixht mal was dafür kann sondern meine Krankenkasse schuld ist, weil die so lange gebraucht haben.

Ich habe sowohl mit denen von der Krankenkasse als auch mit dem Anwalt öfter telefoniert, alles klar gestellt, nicht gekümmert, informier, etc. Fakt ist, sie wusste dass ich mich drum kümmern. Muss ich jetzt wirklich die 140€ kosten für den Anwalt zahlen obwohl ich mich gekümmert habe und nicbts dafür kann oder kann ich da etwas machen?

Vielen Dank für Hilfe schon mal.😊

...zur Frage

Aus der Krankenkasse geflogen.

Guten Tag,

ich habe man ne Frage: Ich war das letzte Jahr im Ausland und als ich neulich bei mir ankam, lag in meinem Postfach von meiner Krankenversicherung (TK) ein Brief mit dem Inhalt, dass ich seit einigen Monaten nicht mehr bei denen versichert wäre. Bedeutet dies nun, ich bin momentan nicht Krankenversichert, und wenn ja, wo kann ich mich da melden, bzw. Neuversichern und wie lange dauert dies, da ich in absehbarer Zeit ein Besuch beim Arzt eigeplant habe, da ich mich momentan nicht an tadelloser Gesundheit erfreue?

Danke bereits im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?