Wann muss ich meine Krückstöcke an die Krankenkasse zurück geben?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du musst sie nicht zurückgeben; du solltest das auch nicht tun, da diese von dir eingelaufen sind. Mir hat man das damals erklärt, dass das so ist wie bei Schuhen: die müssen ja auch eingelaufen werden und sind dann "nicht unbedingt passend für andere".

WebZecke 29.11.2008, 15:32

komisch,ich musste schon zweimal die Gehhilfen abgeben weil sie Leihgabe waren

0

Sparmassnahmen der Krankenkassen: die Unterarm-Gehstützen können noch von weiteren hilfsbedürftigen Personen genutzt werden - das spart Kosten. Du hast sie ja nicht bezahlt, sondern nur "zugezahlt", und Du benötigst sie ja nicht mehr, oder?

;o)))

Mein Sohn (16) hatte vorriges Jahr einen Bänderriß, er bekam die Gehhilfen vom Krankenhaus (per Rezept)mit der Bemerkung, sie gut aufzubewahren, er bekäme Gehilfen nur einmal im Leben zur Verfügung gestellt.

wenn du sie als Leihgabe bekommen hast ,gebietet es der Anstand schon sie dann abzugeben wenn sie nicht mehr benötigt werden

Die werden nicht zurückgenommen. Weil sie geprüft werden müssten und anschließend gelagert.

Kannst du behalten - klarer Fall.

Forsthouse 09.12.2008, 12:33

Klar wie Klossbrühe?

0

Kommt auf die verletzung an

die bekommt man doch umsonst

vollimleben 29.11.2008, 15:27

Als ich nachgefragt habe,wurde mir gesagt ich könnte sie ja einem Altenheim spenden!

0
badewasser 29.11.2008, 15:30
@vollimleben

ich hab meine bei und im behindertenkindergarten abgegeben die haben sich gefreut wie schneekönige

0

Nein musst du nicht!Ich habe meine nach 4 Jahren noch!

bulli66 29.11.2008, 15:29

stimmt, meine sind mittlerweile 8 jahre im speicher

0
DaSu81 29.11.2008, 15:30

... und die wirst du auch noch lange behalten, es sei denn du willst sie loswerden/wegschmeissen. Würde ich aber nicht empfehlen, da es ja vorkommen kann, dass man nochmal auf Stützen angewisen ist, aber der Arzt es nicht für notwenig hält dir welche zu verschreiben.

0

Was möchtest Du wissen?