wann muss ich keinen unterhalt zahlen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du musst zahlen.

Als Erwerbstätiger liegt Dein Selbstbehalt bei 1.050 Euro, Du hast aber 350 Euro mehr. Die musst Du zahlen.

Sag mal, liebst Du Dein Kind nicht? Es liegt an Dir Deine eigenen Kosten zu senken, das ist nicht Sache Deines Kindes!!!

Hier mehr Infos:

http://www.scheidung-online.de/unterhalt/kindesunterhalt/kindesunterhalt.php

Schäm Dich (ein bisschen)

Für Kondome war dann wohl auch schon kein Geld da. Und Fitness und Boxen brauchst Du nicht zum Überleben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einem minderjährigen Kind unterhaltspflichtig bist, so steht dir derzeit ein "Selbstbehalt" von 1080 Euro von deinen Einkommen zu.

Von deinem durchschnittlichen Netto werden nur bestimmte Beträge angerechnet (abgezogen), wie z.B.

  • "berufsbedingte Aufwendungen" (Fahrtkosten, Arbeitskleidung), pauschal 5% des Nettos, alles darüber muss nachgewiesen werden, Maximalbetrag wäre 150 Euro
  • Beiträge in Altersvorsorge ("Riester")

Alles andere (Versicherungen, Kredite, Handy usw...) musst du aus dem Selbstbehalt begleichen, wenn dieser nicht reicht, müsstest du dich entsprechend einschränken...

(Kredite würden nur berücksichtigt, wenn sie auf Anschaffungen beruhen, die zusammen mit dem anderen Elternteil getätigt wurden und dem Kind zugute kamen (z.B. für Kinderzimmermöbel o.ä.) und vom Unterhaltszahler allein abbezahlt werden...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles was über Selbstbehalt liegt musst Du auch abdrücken.

Deine Schulden interessieren nicht. Und wenn Deine Wohnung zu teuer ist musst Du umziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast einen Selbstbehalt von 1080€. Plus ca. 50€ für die Fahrtkosten.

Den Unterhalt für ein Kind kannst du da locker zahlen.

Deine Kredite interessieren niemanden, Dein Fitnessstudio auch nicht, boxen auch nicht. Das kannst Du alles kündigen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt es sich auch gut.

Der Unterhalt fürs Kind geht vor und wird gepfändet, wenn Du nicht zahlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tu dir einen Gefallen und zahle im Rahmen deiner Möglichkeiten.

Wenn du es nicht tust, türmen sich Schulden auf und irgendwann werden sie eingefordert.

Evtl. mittels Lohnpfändung und säumige Unterhaltsschuldner werden bis zum Sozialhilfeniveau gepfändet und das liegt unterhalb der 1070/1080 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso solltest du denn Unterhalt zahlen? Schildere doch mal deine Situation genauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?