Wann muss ich einen Lottogewinn versteuern und in der Steuererklärung angeben?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gewinne sind in der Regel dann steuerfrei, wenn sie aus Glücksspiel, Wette oder Auslosung stammen. Also Lotto, Sportwetten oder Spiel 77 als Beispiele.

Bei "Wer wird Millionär" aber hast Du einen Vertrag über die erstellung einer Fernsehsendung gemacht, also sind Steuern drauf. Du verkaufst dem Sender quasi deine Zeit, in der Du in der Sendung sitzt und erbringst damit einen Gegenleistung, die so aussieht, dass deine Bemühung die Million zu gewinnen unterhaltsam veröffentlicht werden. Wenn Du dich dabei Blamierst sorgst Du für quoten, wenn sich Jauch blamiert genauso. Das ist der Deal und darum wird auch gestritten, ob das steuerfrei wäre oder nicht...

Theoretisch könntest Du auch steuerfrei arbeiten gehen, wenn Du mit deinem Chef wettest, dass Du jeden Tag entweder zur Arbeit erscheinst oder eine Ärztliche entschuldigung hast. Gewinnst Du die Wette in einem Monat, zahlt dein Chef einen Betrag - der bisher ja dein Gehalt war ;-) - fehlst Du aber einmal unentschuldigt, hast Du den ganzen Monat um sonst gearbeitet... Deine Arbeit aber als solche müsste dabei für den Chef kostenfrei sein, damit Du keine Gegenleistung erbringst und es eine reine Wette ist. Na ja, etwas phantasievoll, aber auf der Basis liese sich tatsächlich was konstruieren, kein Scherz ;-)

Abgesehen jetzt von dem Gedankenspiel: Wenn Du einen Lotto- oder Wettgewinn auf die Bank bringst, dann bekommst Du Zinsen. Und die werden heute mit 25% Abgeltungssteuer belegt. Statt von mir aus 2% bekommst Du also nur 1,5% (ohne Berücksichtigung von Soli und Kirchensteuer)...

Käme jetzt aber noch die asoziale Vermögenssteuer hinzu, von sagen wir mal auch 25%, dann würde dein Erspartes jedes Jahr um 25% dezimiert, dann wäre es Grundsätzlich nicht mehr Steuerfrei, denn die hatte man damals, bevor ein paar soziale Politiker (Kohl) sie abgeschafft haben, aus der Substanz bezahlt. Hast Du 1 Mio, dann zahlst Du davon x5 VErmögenssteuer, egal wieviel Du verdient oder auch nciht verdient hast. Also selbst dann, wenn Du von der Mio. hättest leben wollen, hättest Du von dieser Mio jedes Jahr einen Teil an steuern abführen müssen und dadurch wäre dein Vermögen ja durch die Stuer aufgezehrt worden - deshalb asozial, denn da wird dann ja kein Verdinest besteuert sondern das, was Du ja schon hast...

Na ja, das war jetzt etwas weg vom Thema. Wetten-, Spiel- und Lotteriegewinne sind steuerfrei. Die Zinsen, die diese Gewinne auf der Bank bringen unterliegen der Abgeltungssteuer und bei einem Fernsehquiz bietest Du als Gegenleistung ja dein Mitspielen an. Wenn Du dich damit z.B. blamierst oder wenn Du gewinnst erfüllst Du damit ja einen Vertrag und somit ist das ein Einkommen... Blöd, aber so wird das vom Gesetzgeber gesehen :-(

Gar nicht. Gewinne sind steuerfrei. Es wurde ja schon beim Bezahlen des Lottoscheines nicht unerhebliche Steuer fällig.

Ein Gewinn muß nicht versteuert werden, beruhige ihn... er kann sich über die volle Summe freuen.

Was möchtest Du wissen?