Wann muß Exvermieter Nebenkosten und Kaution zurückzahlen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie lange dürfen sich die Vermieter zeit lassen Kaution und die nebenkosten Gutschrift zurückzuzahlen?

Gutschriften/Rückzahlungen aus NK-Abrechnungen sind sofort fällig. Da solltet Ihr ganz schnell, ohne vorherige Mahnung, Mahnbescheid erlassen.

Kaution, wenn keine Schäden oder andere Forderungen mehr aus dem Mietverhältnis bestehen, ist auch unverzüglich nach Auszug fällig.

Die Frage ist allerdings ob noch NK-Abrechnungen zu erstellen sind bei denen evtl. Nachzahlungen zu erwarten sind. Dafür dürfte der VM einen Teil der Kaution einbehalten.

Wie ist denn der Abrechnungszeitraum? Das muß nicht zwingend das Kalenderjahr sein.

Die Kaution kann der Vermieter bis zur letzten Nebenkostenabrechnung behalten um dann eventuelle Nachzahlungen damit verrechnen. Wenn es dumm läuft, kann das fast 2 Jahre dauern. Beispiel: Abrechnungszeitraum ist 1.1. - 31.12. Man zieht zum 1.2. aus und der Vermieter erstellt die Nebenkostenabrechnung erst im Dez. des Folgejahres. Da braucht man Geduld.

Also die Nebenkosten muss der Vermieter immer bis zum 31.12. des folgejahres ausstellen. Also, deine NK von 2010 muss bis 31.12.2011 bei dir sein. Der Vermieter hat 1 Jahr zeit.

Die Rückzahlung der Nebenkosten sollte eigentlich binnen 14 Tagen erfolgen.

Ich meine mal gelesen zu haben, das der Vermieter bis 6 Monate nach Auszug die Kaution einbehalten darf, wg. evtl. Folgeschäden. Aber, wenn da schon ein neuer Mieter drin ist, sollte er spätestens 4 Wochen nach deinem Auszug die Kaution ausgezahlt haben.

Ich würde mal einen Fachanwalt für Mietrecht beauftragen, der das dann prüft und ggf. diese Erbengemeinschaft anschreibt.

also wir haben das Haus Besenrein überlassen und haben auch das Übergabeprotokoll bekommen ohne Beanstandung. Mieter ist noch kein neuer drin weil unsere Exvermieter gleich als wir am 31 März auszogen mit Umbauarbeiten angefangen haben wie zb. Dachabdecken, Gasheizung verlegen usw.

0

Also die Nebenkosten muss der Vermieter immer bis zum 31.12. des folgejahres ausstellen.>

Nur wenn der Abrechnungszeitraum das Kalenderjahr ist.

0
@anitari

na, nicht ganz richtig anitari

Ich bin zum 30.4.2011 aus einer alten wohnung ausgezogen. Stell dir mal vor. Meine Nebenkostenabrechnung 2011 habe ich am 21.08.2012 postalisch für 2011 erhalten. Die haben so einige Häuser hier im Ort und nachbarorten. Glaub mir, wenn die vorher abrechnen müssten, dann würden die das auch tun.

0
@Lissi7474

Glaub mir, wenn die vorher abrechnen müssten, dann würden die das auch tun.

Wann spätestens die Abrechnung erfolgen muß richtet sich nach dem Abrechungszeitraum den der Vermieter 1 x festgelegt hat. Das müssen 12 Monate sein, aber nicht zwingend die Monate Januar - Dezember. Das können auch die Monate Juni - Mai des Folgejahres sein.

Darum ist Deine Behauptung "die Nebenkosten muss der Vermieter immer bis zum 31.12. des folgejahres ausstellen" falsch.

0

Schreib ihnen per einschreiben und setze eine Frist von 14 Tagen an Wenn sie die Frist nicht einhalten teile ihnen mit damit du auf ihre Kosten einen Anwalt beauftragst ! Das hilft meisst am schnellsten Lg

das ist auch ne gute idee. Vielleicht fruchtet das E+R ja auch. Weil Anwaltskosten zahlen macht man eigentlich ungern, erst recht als gegenseite.

0
@Lissi7474

Da wird es Euch aber passieren, dass ihr auf den Anwaltskosten sitzen bleibt, denn 12 Monate Zeit für die NK-Abrechnung. Wenn der Abrechnungszeitraum immer Kalenderjahr ist, dann dauert es auch für das erste Vierteljahr ggf. noch bis Ende 2013. Von der Kaution könnt ihr nur einen Teil einfordern, denn ggf. werden Nachzahlungen fällig, für die sich der Vermieter absichern kann.

0

Was möchtest Du wissen?