Wann muss ein Mieter einen Schuppen oder eine Garage räumen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, jedwede Eigenmacht eines Besitzentzugs n. §§ 858, 862 BGB wäre unzulässig und erfüllt zahlreiche Staftatbestände wie Hausfriedenbruch, Sachbeschädigung, schwerer Diebstahl :-O

Ihr könnt tatsächlich nur am 02.05. Räumungsklage erheben, Schadensersatz fordern, ein Pfandrecht bei Zahlungsrückstand beantragen aber nichts weiter tun, bis der Gerichtsvollzieher einen rechtskräftigen (!) Beschluss eines Räumungstitels vollstreckt :-(

Je nach Belastung des Gerichts, Vortrag der Mieter, warum sie denn nicht ordentlich die Mietsache räumen und zurückgben und deren Rechtsmittelausschöpfung mag das dauern: Sogar Jahre :-(

G imager761

(...) erfüllt zahlreiche Staftatbestände wie Hausfriedenbruch, Sachbeschädigung, schwerer Diebstahl

Hausfriedensbruch? Diese Diskussion hatten wir unten auch schon. Worunter würdest du einen Gartenschuppen denn packen wollen??

Für Diebstahl ist Aneignungsabsicht erforderlich, die aber wahrscheinlich fehlen dürfte.

Bei Sachbeschädigung bin ich ggfs. ganz bei dir. Aber bzgl. der anderen beiden?? Vielleicht begründest du diese nochmal. Bin ja bereit mich umstimmen zu lassen :-D

0
@Grinzz

Hausfriedensbruch? Diese Diskussion hatten wir unten auch schon.

Wir? Deine rechtsirrige Auffassung hast du hierüber exklusiv. "Wer in (...) das befriedete Besitztum eines anderen (...) widerrechtlich eindringt, wird (...) bestraft.", § 123 StGB, meint: Darin hat der Vermieter nichts verloren, bis eine Rückgabe n. §§ 546 ff. BGB erfolgte.

Worunter würdest du einen Gartenschuppen denn packen wollen??

Selbstverständlich ist "unser Schuppen", der "dem Mieter fristgerecht gekündigt" wurde, eine Mietsache gem. § 535 BGB.

G imager761

0

Sie dürfen keinesfalls eigenmächtig handeln! In dem Falle ist eine Räumungsklage geboten. Der Räumungssäumige Mieter trägt alle damit verbundenen Kosten sowie die Kosten der Nuzung. Garnieren sie Ihren Anspruch noch mit der Erklärung des Vermeiterpfandrechtes. Damit hat dann der Mieter ein ganz besonders delikates Problem! Nimmt er bis zur Räumung durch den Gerichtsvollzieher etwas weg, bevor alle offenen Kosten bezahlt sind, macht er sich der Pfandentwendung schuldig.

Woher sollen wir wissen, was sich alles in dem Schuppen befindet. Der Mieter verwehrt uns den Zutritt. Wie lange zieht sich so eine Räumungsklage hin und wann können wir sie wo einreichen beim Amts- oder Landgericht?

0
@rindviehmann

Ihr könnt nicht wissen was sich im Schuppen befindet. Dennoch habt ihr ein Vermieterpfandrecht auf all jenen Sachen.

Eine Räumungsklage kann nur 2 Monate dauern, es kann aber auch bis zu zwei Jahre dauern. Je einfacher und klarer die Rechtslage ist, desto wahrscheinlicher ist eine kurze Prozessdauer.

Da ihr vor Landgerichten nicht postulationsfähig seid, könnt ihr selbst die Klage dort nicht einreichen. Ich würde euch empfehlen euch an einen Anwalt zu wenden. Der wird wissen wo die Klage einzureichen ist. Außerdem, schreibt sich eine Klagfeschrift ohne Vorkenntnisse auch nicht so einfach, sodass ein Rechtsanwalt in jedem Falle von Vorteil ist.

0

Ist der Schuppen/Garage zusammen mit der Wohnung im Mietvertrag aufgeführt und vermietet worden, dann kann der Schuppen nicht einzeln gekündigt werden.

Anders ist es bei einer separaten Vermietung, die mündlich oder schriftlich abgeschlossen sein kann. Wenn im Garagenmietvertrag nicht schriftlich Anderes festgelegt ist kann der Vertrag, nach § 580 a Abs. 1 Nr. 3 BGB, jeweils bis zum dritten Werktag eines Monats zum Ablauf des übernächsten Monats gekündigt werden. Diese Kündigungsfrist gilt für den Mieter und auch für den Vermieter.

Was möchtest Du wissen?