wann muss ein Arbeitgeber Lohn zahlen und für welchen Zeitraum?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Leider hat sich die Unsitte eingebürgert, dass Arbeitgeber den Lohn erst am 15. des Folgemonat, wegen angeblicher Abrechnungsproblem zahlen.

Der Lohn steht dir am letzten Arbeitstag des laufenden Monats zu. Ist das aus den obigen Abrechnungsmodalitäten nicht möglich, hat der Arbeitgeber einen angemessenen Abschlag zu leisten.

Jepp!

Z.B. In Zwölfteln des Jahreseinkommens als Abschlag und Rückrechnung im Folgemonat.

0

Zum fünfzehnten rückwirkend für vier Wochen und Karenz von zwei Wochen ist oberhalb der üblichen Maßstäbe. Rufe einmal bei der regionalen Geschäftsstelle von VERDI oder DGB an. Die können dir weiter helfen.

Hi, du hast tatsächlich einen Denkfehler. Wenn es heisst, dass das Gehalt am 15 ausgezahlt wird, bezieht sich das auf den vollen Vormonat. Das ist oft bei Betrieben der Fall, in denen es komplizierte Überstundenregelungen gibt, oder die mit Provisionen arbeiten, die erst nach Ablauf des Monats ausgerechnet werden können. Natürlich kann ich nicht sagen, warum es bei euch so ist. Aber es geht dir nichts verloren, denn wenn du mal ausscheidest, bekommst du dein Restgeld eben auch am 15. des Folgemonats. Letztendlich wartest du eben nur einmal länger auf das Geld, das ist alles. Würdest du dann danach wieder in einen Betrieb wechseln, der zum 1. auszahlt, würdest du dafür dann dein letztes Gehalt zum 15. und dein neues erstes 2 Wochen später zum 1. kriegen.

Klar, es macht auch nichts wenn du den Arbeitslohn erst in sechs Monaten bekommst weil die Buchhalterin gerade ein Schäferstündchen mit dem Vorarbeiter hat. Du bekommst dann ja den Lohn sechs Monate länger....

So einfach ist das nicht, hier ist das Zauberwort Abschlagszahlung!

0

Das ändert aber nichts daran, dass dann die Belegschaft der Firma ein unverzinstes Darlehen von einem halben Monatsgehalt gibt-.

Das ist einfach eine Unsitte die eingerissen ist.

0

Auch ich bekam mein Geld immer am 15. des Monats. Das war dann aber der halbe Monat schon gearbeitet und der andere halbe im Vorraus. Da wir immer noch Sonderzahlungen bekamen, die ja immer erst hinterher bekannt waren, gab es diese dann im nächsten Monat am 15.

Das ist schon sehr spät, wenn Du immer am 15. des Folgemonats Dein Geld bekommst. Künftig bekommst Du aber trotzdem immer jeden Monat einmal Dein Geld. Wenn Du dann dort aufhörst, bekommst Du am nächsten 15. nochmals Geld.

Zum fünfzehnten rückwirkend für vier Wochen, wenn du dort ausscheidest, wirst du dann den zum 15. des Folgemonats die offenen Tage erhalten.

dann kriegst du den Lohn erst am 15 des nächsten Monats. Allerdings nur 4 Wochen bezahlt. Hast nen doofen Vertrag, ist aber o.k.

Was möchtest Du wissen?