Wann muss der Vermieter die Kaution auszahlen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Vermieter haben recht. Die Kaution ist erst am Ende der Kündigungsfrist auszahlbar. Ein Teilbetrag darf bis zur Nebenkostenabrechnung einbehalten werden. Mit Nachmietern macht man kein Übergabeprotokoll, sondern mit dem Vermieter. Der Nachmieter hat nichts mit der Kaution des Vormieters zu tun.

Der Mieter hat keinen Anspruch darauf, die Kaution vor Beendigung des Mietverhältnisses zu fordern, auch wenn er 1 Monat früher auszieht. Ob die neue Mieterin die Kaution schon geleistet hat, hat mit dem alten Mietverhältnis nichts zu tun.

Gesetzlich ist es so geregelt, daß der Vermieter erst nach 6 Monaten nach Beendigung des Mietverhältnisses die Kaution auszahlen muß. Er ist aber berechtigt, z.B. wie in deinem Fall für die Betrieb-u. Nebenkosten einen Teilbetrag einzuhalten. Dieser richtet sich nach den üblichen Nachzahlungen aus den vorangegangen Nebenkostenabrechnungen. Im schlimmsten Fall kann er diesen Teilbetrag hier bis zum 31.12.2011 einbehalten.

Habt Ihr nur mit der Nachmieterin eine Übergabe gemacht oder mit der Hausverwaltung?

Jennifer24 20.08.2010, 10:43

Wir haben das mit dem Hausverwalter zusammen gemacht!! Der gab mir den Rat einen § zu suchen!

0

Es wäre dringend empfehlenswert, mit dem Vermieter schriftlich einen Mietaufhebungsvertrag zu machen, da ihr vor der gesetzl.Kündigungsfrist auszieht und der Nachmieter die Mieträume übernimmt. Darin könnten auch die Einzelheiten über den ordnungsgemäßen Zustand der Mieträume (keine Schäden etc.) und Auszahlung der Kaution aufgenommen werden. Gesetzlich ist es so geregelt, dass der Vermieter bis zu 6 Monate Zeit (kann in Einzelfällen auch länger sein) hat, die Kaution (mit Zinsen) abzurechnen und auszubezahlen. Wenn nichts zu beanstanden ist, kann der Anspruch zur Auszahlung auch früher sein. Der Vermieter kann auf Grundlage der letzten NK u. Heizkostenabrechnung einen anteiligen Betrag von der Kaution zurückbehalten. Deine Kaution hat nichts mit der Kautionszahlung des Nachmieters zu tun.

Der VM darf in Höhe der zu erwartenden Nachforderungen aus Betriebskostenabrechnungen von der Kaution einen Teilbetrag zurückhalten bis abgerechnet werden kann.

Hat der Mieter z.B. 1500 € Kaution hinterlegt und es gab im Vorjahr eine Nachforderung von rd. 400 €, darf der Vm hier mindestens 600 e einbehalten.

Der Restbetrag ist dem Mieter auf Antrag vorzeitig zu erstatten.

Darstellungen von VM, der Mieter habe bis zur Abrechnung keinen Anspruch auf die Kaution - und zwar unabhängig von der Höhe der zu erwartenden Nachforderungen - sind genau so falsch wie Drastellungen, dem Mieter müsse die Kaution audsgezahlt werden, egal ob es noch Forderungen gibt.

Die Kaution der Nachmieterin hat mit Deiner Kaution nichts zu tun.

Stellst sich die Hausverwaltung auf stur, wende Dich an einen Mieterverein.

Der Vermieter kann die Kaution bis 6 Monate nach Auszug einbehalten, wenn keine Mängel bei der Übergabe vorhanden waren und auch nicht mit einer hohen Nachzahlung bei der Betriebskostenabrechnung zu rechnen ist, kann der VM auch früher zahlen.

Warte doch mal ab ob die KT kommt wenn deine Kündigungsfrist abgelaufen ist...

hallo also die vermieterin muss dir das wieder geben weil die kann nicht 2 kautison behalten das geht nicht weil die machen sich sonst strafbar. so balt eine neue mieterin vorhan ist müssen dir das auszahlen. du muss nur trug machen sonst zahlen die nicht aus. wenn es nich mehr anders geht musst du dann ein anwalt einschalten oder du drost die einfach mit einem anwalt das würgt immer. dann bekommst du auch deine kautison zurück. ich hofe ich konnte dir weiter helfen

guterwolf 20.08.2010, 10:30

deine Antwort ist leider so was von falsch...

0
BS3BM 20.08.2010, 11:25

volkandeniz1 -wie kann man nur so einen Quatsch erzählen. Bitte, wenn man sich absolut in solchen Sachen nicht auskennt, sollte man auch keine Ratschläge geben. Bestimmt hat du auf anderem Gebiet gute Kenntnisse, nutze sie da!

0

Der Vermieter ist berechtigt, die Kaution bis zu 6 Monaten noch einzubehalten.

Es könnten nach seinem Auszug noch Schäden gefunden werden oder Forderungen aus NK bestehen

Was möchtest Du wissen?