Wann muß der Fahrer bremsen für Tiere?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Nie 53%
Wenn es große Tiere sind 20%
Wann er will 13%
Wenn jemand schaut 7%
Bspw als Radfahrer 7%
Wenn es nicht kleine Tiere sind 0%
Nicht im dunkeln 0%

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nie

Man muss nie für ein Tier bremsen. Schon gar nicht wenn man noch Autos hinter sich hat.

Was allerdings so ein Hirsch oder Wildschwein für Schäden anrichten kann, kann man sich ja denken. Vor Allem kann man dabei selbst umkommen.

Deswegen auch immer aufpassen.

Danke für den Stern

0
Wenn es große Tiere sind

Also... ist niemand sonst auf der Strasse darfst du natürlich immer vollbremsen. Allerdings wird eindringlich davor gewarnt zu verreißen. Vorsichtig ausweichen, ja, aber ein hartes Lenkmanöver wird dafür sorgen, dass dein Fahrzeug außer Kontrolle gerät.

Hast du Verkehr hinter dir schaut es anders aus. Einfach so, voll auf die Bremse brigt dir tumindest Teilschuld am Unfall. Gerät dein Auto wegen der Vollbremsung samt Lenkung außer Kontrolle hast du alleinige Schuld am Unfall mit z.B. dem Gegenverkehr.

Bei hinreichend großen Tieren, die auch der Hintermann sieht, die für dich auch selbst Gefahr bedeuten, schaut es anders aus, natürlich darfst und sollst du voll bremsen, um die Unfallschwere zu mindern. Also bei Hirsch, Elch, Elefant (bei uns wohl seltener), Rind, etc.: ja du steigst in die Eisen, als ob eine Betonwand plötzlich vor dir stünde.

Wann er will

Bei Vögeln ist das unnötig.

Igel kann man zwischen die Räder nehmen, Regenwürmer, Raupen und ähnliches überfahren.

Bei allen anderen Tieren ja: angefangen vom leichten auf die Bremse tippen bis zur Vollbremsung bei großen Tieren. Voraussetzung, kein Lenkeinschlag, keine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer.

Nie

Grundsätzlich gilt für Autofahrer: Nicht ruckartig abbremsen und nicht ausweichen

Wenn vor dir ein Tier auftaucht und du ruckartig bremst kannst es dazu kommen, dass dir jemand hinten drauf fährt, da er nicht mit deinem abbremsen gerechnet hat.

Wenn du versuchst auszuweichen kannst du entweder in den Gegenverkehr rasen oder eventuell auch die Kontrolle über das Auto verlieren (beispielsweise bei rutschigen Straßen).

dass dir jemand hinten drauf fährt, da er nicht mit deinem abbremsen gerechnet hat.

Man muss immer damit rechnen das der Vordermann plötzlich bremst. Daher Abstand halten , immer !

1
@Pauli1965

Der empfohlene Abstand zum Vordermann beträgt 15 Meter (circa 3 Autolängen). Wenn man mit 50 km/h unterwegs und der Vordermann eine Vollbremsung hinlegt, reichen diese 15 Meter nicht aus um den eigenen PKW zum stehen zu bringen.

0
@Pauli1965

Nein muss man.nicht, bzw. nur bei erkennbarem Hindernis. Wer für Kleintier voll bremst, hat danach Teilschuld.

1

Was möchtest Du wissen?