Wann muß bei einer Trennung die Steuerklasse geändert werden?

5 Antworten

Also das ist nach http://scheidung-online-kanzlei.de/steuerklasse-nach-trennung.html ganz klar geregelt. Man darf die Steuerklasse nach der Trennung noch für das gesamte Jahr der Trennung behalten. Dann ist in jedem Fall Schluss mit dem Bonus der gemeinsamen Veranlagung bei der Steuer. Ein Steuerklassenwechsel im Trennungsjahr hängt demnach davon ab, wann im Kalenderjahr man sich trennt. Auf der Seite steht aber so ziemlich alles zum Lohnsteuerklassenwechsel bei Trennung.

Sämtliche oben aufgeführten Antworten sind leider pures Blech!!! Die Steuerklassen können nur ein Mal im Jahr geändert werden! Sinnvoll ist es dieses zum neuen Jahr zu tun und für das Jahr der Trennung noch eine gemeinsame Steuererklärung abzugeben. Dabei muß beachtet werden, daß der Inhaber der StKl. 3 die Vorteile zunächst auf seiner Seite hat. Man sollte also eine Berechnung anstellen wie hoch die Vorteile für Partner ( oder Ex ) 3 sind und wie hoch die Nachteile für Partner 5. Diese sollte man dann in interner Verrechnung ausgleichen. Bei einer getrennten Veranlagung drohen für den Inhaber der StKl. 3 gewalltige Nachzahlungen, die nicht zwingend durch die Erstattung von StKl. 5 ausgeglichen werden. Wenn es sich also um intelligente Menschen handelt, die dem Staat trotz oft schmerzhafter Trennung kein Geld in den Rachen werfen wollen, handeln sie wie oben beschrieben!

am besten gleich nach der trennung denn meist heißt es ja getrennt seit und das heißt dann auch andere steuerklasse oder?

Was möchtest Du wissen?