Wann muss Arbeitsgeber die Lohnabrechnung geben?

3 Antworten

Wenns zum letzten eins Monats gezahlt wird oder auch zum 1. dann spätestens da. Kann auch sein ein paar Tage vorher schon (ist unterschiedlich von Arbeitgeber zu Arbeitgeber).Allerdings liegt das manchmal auch am Steuerbüro.

Okay, das klingt logisch. Jetzt ist allerdings schon der vierte und der Arbeitsgeber gibt mir keine Angaben wann die kommt.

Der Arbeitgeber muss Dir eine Abrechnung zur Verfügung stellen.Du solltest Dich dringend darum kümmern. Schau nach ob die Sozialverischerungs-, Kranken und Arbeitslosenversicherungsbeiträge abgeführt werden

Müssen den Solidaritätszuschlag auch Arbeitnehmer im Osten bezahlen ab einem bestimmten Betrag und Steuerklasse?

...zur Frage

gehaltsüberweisung

wenn das gehalt immer spätestens am 28. des monats bei den arbeitnehmern auf dem konto sein muss, diesen monat ist es ein montag, wann überweise ich dann am besten?

vielen dank!

...zur Frage

Bezahlt mein Chef mich gesetzlich korrekt?

Hallo zusammen,

vor ca. einem halben Monat habe ich einen neuen Job begonnen, bei dem wir leider kein elektronisches Zeiterfassungssystem haben, sondern eine Liste in die wir Ankunft, Pause und Ende der Schicht eintragen sowie unterschreiben müssen.

Der Chef sagte mir, dass ich immer mindestens eine viertel Stunde früher als auf dem Plan steht da sein müsste. Steht dort als Beginn also 8:00 Uhr, muss ich schon um 7:45 da sein. Auf die Nachfrage an meine Kollegen, was sie in dieser Viertelstunde denn tun würden, sagten sie ,,was wohl?..wir fangen früher an.'' Bezahlt wird es aber nicht!

Da es bei meinem alten Betrieb ein elektronisches Zeiterfassungssystem gab, kenne ich es so, dass ich mich bei einem Beginn um 8:00 Uhr zwischen 7:50 und 7:59 angemeldet haben muss, damit ich ab 8 Uhr bezahlt werde. Wir sollten nie eine viertel Stunde früher da sein und alles wurde auf die Minute korrekt abgerechnet! Wenn man 15 Minuten früher angefangen hat und 15 Min früher ging, wurde diese halbe Stunde bezahlt!

Bei meiner neuen Stelle begann ich die Arbeit an einem Tag um 7:45, und blieb anschließend bis 14:15 ebenfalls eine viertel Stunde länger. Als Gesamtdauer schrieb ich dann 6 Stunden (0:30 min Pause) auf. Die stellvertretende Schichtleitung meinte dann zu mir, ich würde mich falsch in die Liste eintragen, da nur ab einer halben Stunde bezahlt werden würde. Nun wurde mir zu wenig Lohn überwiesen, es fehlen 40€.

Das komische dabei ist, dass ich alle Stunden zusammenrechnen musste, das ganze unterschrieben musste und der Chef dies dann überprüfte. Auf meinem Zettel stehen die aus meiner Sicht korrekten 38,5 Stunden, die sogar mein Chef unterschrieben hat.

Ich habe diesen Zettel zur Sicherheit auch noch einmal abfotografiert.

Ist mein Plan richtig?: Morgen werde ich erst einmal nach der Abrechnung fragen und wenn dort zu wenig Stunden draufstehen, meinen Chef ansprechen und ihm zeigen, dass er meinen Stundenzettel ja selber unterschrieben hat. Dann werde ich ab morgen auch nur noch zur Uhrzeit die auf dem Plan steht mit der Arbeit beginnen. Denn hochgerechnet empfinde ich es als eine ziemliche Ausbeutung, wenn man eine viertel Stunde vorher da sein soll, ohne dafür bezahlt zu werden.

...zur Frage

frage:mein lohn wird am 15 gezahlt,wann aber MUSS ich die lohnabrechnung erhalten?

mein lohn kommt immer pünktlich am 15 eines jeden monats,aber wann muß mir der arbeitgeber die lohnabrechnung geben ? sie kommt immer erst am ende des monats.gibts da gesetzliche regelungen ?

...zur Frage

Gehalt von meiner Tochter kommt am letzten Werktag eines Monats. Wann kommt es diesen Monat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?