Wann mit Beikost anfangen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eigentlich sagt man ab dem 6. Monat. Es gibt aber auch einige Eltern, die schon früher damit anfangen, was ich persönlich aber nicht gut finde.

Ich habe bei meinen Töchtern im 6. Monat langsam mit Karotten, Pastinaken oder Kürbis begonnen.  Dazu habe ich das Gemüse im Dampfgarer zubereitet, etwas Rapsöl dazugegeben und mit der Küchenmaschine zu Brei verarbeitet. Anfangs gab es nur ein paar Löffelchen und dann haben wir die Menge immer weiter gesteigert. Als sie das gut angenommen haben, habe ich zu dem o.g. Gemüse Kartoffeln dazu. Und danach Fleisch. Das hab ich beim Metzger unseres Vertrauens geholt. Meine Mädels waren da ziemlich flott und mit viel Spass dabei :-) Ich habe auch gemerkt, dass sie bereit dafür sind, weil sie ständig Kaubewegungen machten und sehr interessiert an unserem Essen waren. Mein Kinderarzt meinte bei meiner Großen damals, dass das erste Anzeichen sind, dass die Kinder bereit sind für die Beikost.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man schwer pauschalisieren, maßgeblich ist immer die individuelle Entwicklung des Kindes.

Mittlerweile geht die Empfehlung aber eher hin zu einer früheren Einführung von Beikost. Also so ab dem 5. oder 6. Monat.

Bei "Flaschenkindern" würde ich eher diese frühe Beikosteinführung wählen, bei voll gestillten ist es etwas weniger pressant. Auch bei eher leichtgewichtigen Kindern kann eine frühe Einführung sinnvoll sein.

Wichtig ist vor allem, das Kind nicht zu nötigen. Beikost anbieten, und dann gucken wie sie ankommt. Danach entscheidet sich dann das weitere Vorgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Kind es dir zeigt. Es fängt dann an, alles mögliche in den Mund zu stopfen. Ab da kannst du ihm weichgekochte Gemüsestücke in die Hand gebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe ab dem 8 Monat angefangen, mit püriertem Obst oder Gemüse und Muttermilch beigefügt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich warte immer, bis die Kinder von selbst zugreifen wollen und praktiziere baby lead weaning. 

Zwischen dem 5. Und 7. Monat wurde Essen für meine Kinder interessant 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es die nötige Beikostreife zeigt.

www.der-apfelgarten.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Logischerweise wenn die ersten Zähne da sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Graecula 16.03.2016, 10:19

für Brei braucht man keine Zähne...

1
eostre 16.03.2016, 12:33

Meine Kinder konnten gedünstetes Gemüse auch ohne Zähne platt machen.

1

Was möchtest Du wissen?