Wann merkt man einen Fortschritt beim Muskeltraining?

6 Antworten

Ich denke mal, da du gerade startest solltest du bei entsprechender Ernährungsumstellung und dem Training ziemlich schnell Erfolge sehen. Vor allem in Bezug auf Körperfett. 

Wie schnell du Muskeln aufbaust und wann man das sieht, kann man nicht so direkt sagen. Das Problem ist, man sieht es selber nicht. Eher wird es so sein, dass deine Freunde dich darauf ansprechen. Anderen fällt das immer viel eher auf, weil man selbst viel kritischer mit sich ist.

Daher empfiehlt sich Tagebuch führen. Sowohl über die Trainingsleistungen als auch Körpergewicht, Körperfettanteil. Dann hast du deine Erfolge schwarz auf weiß und das ist Motivation pur.

Ich reduziere in der Diätphase einfach nur meine Kohlenhydrate. Trainiere weiter wie gehabt. Esse mehrere kleine Mahlzeiten anstelle weniger großer. Trinke viel und das reicht dann schon. 

Geh es langsam an, setz dich nicht unter Druck. Wichtig ist das du motiviert bleibst und den Spaß an der Sache nicht verlierst.

Unbedingt viel trinken - also 1 Liter pro 20kg Körpergewicht ist so ne Faustregel :)
Hilft dir bei der Abnahme, dem Gewebe beim zurück ziehen und straffen usw usw - also Wasser (nur Wasser!) unterstützt dich dabei!

Kohlehydrate würde ich an deiner Stelle während der Abnahme nur Vormittags in reduzierten Mengen konsumieren und generell auf Vollkornprodukte umsteigen (also Vollkornbrot statt Weißbrot usw) auch Milchprodukte ab Mittag weg lassen und Abendessen am besten gegen 17 Uhr herum (zB Pute Natur mit Gemüse - also keine Kartoffeln, Nudeln, Milchprodukte usw) und dann nichts mehr essen bis zum Frühstück

Statt Muskelaufbau würde ich an deiner stelle mich während der Abnahme auf Ausdauersport konzentrieren - da gilt desto schneller die Herzfrequenz hoch geht desto schneller "schmilzt" das Fett - sprich Seilspringen, Laufen, Trampolin und Co sollten da deine 1. Wahl sein, denn Muskeln werden nur mit einem Kalorienüberschuss gebildet welcher während der Abnehmphase vermieden werden will

Trotz Kaloriendefizit regelmäßig essen und kleine Zwischenmahlzeiten einlegen um Heißhungerattacken vorzubeugen, dazu ein kleines Beispiel meiner Ernährung:

- Morgens: Roggenbrot (1 dünne Scheibe) belegt mit Putenschinken OHNE Butter (sollte es dir zu trocken sein kannst du auf Magerquark zurück greifen) mit Tomaten, Gurke, Karotten... Und eine Tasse Kaffee oder Grüner Tee
- 2-3 Stunden später ein Apfel
-Mittags Fischfilet in Brokkolipaste (gekocht und zerdrückt) aus dem Ofen
- 2-3 Stunden später eine kleine Gemüseplatte
- Abendessen Putenstreifensalat

Ich trinke bis zu 4 Liter am Tag - davon jeden 2. Tag etwa ein Liter grünen Tee (wirkt entwässernd und Stoffwechsel ankurbelnd)

Generell gilt auf gebackenes, fetttriefendes und paniertes verzichten - wo möglich fett und einfache Zucker (Kohlehydrate) einsparen und/oder durch Vollkornprodukte ersetzen :)

Hast du erst mal dein Wunschgewicht erreicht geht es an die Definitionsphase aber da kannst du ja nochmal separat fragen wenn du soweit bist :)

Liebe Grüße und viel Erfolg :)

Versuchen wir die Angelegenheit zu systematisieren.

Muskelaufbau ist nur im Kalorieüberschuss und regelmäßigem Training möglich.

In jungen Jahren ist die Frage des Muskelaufbaus um so schwerer, da der Körper noch nicht in den notwendigen Mengen Testestoron bilden kann.

Das weibliche Geschlecht hat es beim Muskelaufbau doppelt schwer.

Will jemand abnehmen im Sinne von Fettzellen verstoffwechseln, bedarf es körperlicher Aktivität (Kraft ud Ausdauer) bei einem geringfügigen Kaloriedefizit.

Wichtiger als das bloße Körpergewicht ist die Körperkomposition.

https://www.marathonfitness.de/10-kilo-abnehmen-in-4-wochen/

Günter


Was möchtest Du wissen?