Wann lohnt sich eine Privatinsolvenz?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Eine Privatinsolvenz lohnt sich, wenn Du nicht in der Lage bist, innerhalb von 72 Monaten Deine Schulden weitestgehend zu tilgen und auch nicht zu erwarten ist, dass Du absehbar in den nächsten 2-3 Jahren so viel Geld verdienst, dass eine Entschuldung dann möglich ist.

Eine Privatsinsolvenz geht gar nicht ohne Prozesskostenhilfe. Es gibt Rechtsanwälte, die machen fast nix anderes als Privatinsolvenzen. Werden meist durch Schuldnerberatungsstellen vermittelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mepeisen 15.07.2017, 20:23

wenn auch etwas spät für den TE ein kleiner Link:

http://forum.f-sb.de/forumdisplay.php?2-Forum-Schuldenprobleme

Schildere da mal deinen Fall und die Höhe, sowie die Art der Schulden. In der Antwort von skyfly fehlt ein wesentlicher Hinweis: Schulden aus sogenannten "vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlungen" verschwinden nicht in der Privatinsolvenz bzw. nur, wenn der Gläubiger kräftig pennt.

PKH gibt es bei der Vorbereitung einer Insolvenz übrigens auch normalerweise nicht, denn die ist mit Verweis auf gemeinnützige Schuldner-Beratungsstellen komplett überflüssig.

2

Bevor Du Privatinsolvenz beantragst, solltest Du eine außergerichtliche Schuldenbereinigung versucht haben, die gescheitert ist.

Das heißt im Klartext: Vor Verfahrensöffnung muss der Schuldner (also Du) versuchen, sich mit seinen Gläubigern ohne Hilfe des Gerichtes zu einigen. Die Schuldenbereinigung gilt in 3 Fällen als  gescheitert, nämlich 1. wenn ein Gläubiger nicht mit dem vorgeschlagenen Rückzahlungen einverstanden ist oder 2. ein Gläubiger eine Zwangsvollstreckung vollzieht oder 3. der Schuldner (also Du) nicht in der Lage ist, die Vereinbarung einzuhalten, wenn Du also zahlungsunfähig bist.

Das Scheitern der außergerichtlichen Einigung muss von einem Anwalt oder einer geeigneten Stelle (Schuldenberatung / Verbraucherzentrale) offiziell bestätigt werden. Danach hat der Schuldner (also Du) 6 Monate Zeit, den Antrag zur Eröffnung des Privatinsolvenzverfahrens bei Gericht einzureichen. 

Alles verstanden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Zusammenhang davon zu sprechen, ob es sich "lohnt", ist ein Widerspruch in sich.

Wenn man bedenkt, dass du dann ein Darlehen, das du ja irgendwann mal genommen hast, jetzt einfach nicht mehr zurück zahlen brauchst, lohnt es sich natürlich immer.

Von deinem Regelsatz müsstest du überhaupt keine "Kleinstraten" zahlen. Ausnahme, wären wenn du direkt beim JobCenter ein Darlehen hättest. Dann wird es dir einfach gekürzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage kann Dir hier keiner beantworten, weil wir viele Fakten nicht kennen.

Nur Du weißt, mit welcher Begründung die Schuldnerberatung Dir von der Privatinsolvenz abgeraten hat.

Ob ein angerufener Anwalt Dir am Telefon eine qualifizierte Auskunft geben konnte, weiß ich nicht. Das hängt von den Fakten ab, die Du ihm geschildert hast.

Grundsätzlich halte ich es ohne Einkommen immer für sinnvoll, in die Privatinsolvenz zu gehen. Bei den Miniraten, die Du zahlen kannst, fressen die Zinsen alles auf und am Ende hast Du mehr Schulden als vorher. Das hängt aber von der Höhe Deiner Schulden ab.

Wenn Du arbeitsfähig bist, solltest Du Dir eine Arbeit suchen.

Das ist unabhängig von der Insolvenz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, Du wirst wohl bald eine Arbeit finden und kannst dann regelmäßig höhere Raten bezahlen, und schwupp dauert es nicht mehr ewig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeiten und Geld verdienen wäre eine Möglichkeit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob sich das lohnt, kommt auf die Höhe deiner Schulden an und wieviel du monatlich zum Abtragen derselben beitragen kannst. Als Hartz4 Empfänger sind dir ja da fast die Hände gebunden.

Was ich allerdings nicht verstehe ist, dass du wegen deiner Schulden beabsichtigst, eine Privatinsolvenz zu beantragen und lustig weiter einkaufst? Siehe einen deiner Kommentare in deiner Frage von gestern: https://www.gutefrage.net/frage/warum-sind-die-lenker-von-mountainbikes-so-extrem-niedrig?foundIn=user-profile-question-listing

" ich würde damit niemals im Gelände fahren. ich will mir n Mountainbike für etwa 400 € kaufen - nur für meine täglichen Fahrten in der Stadt ( zum Einkaufen, Cafebesuch usw. ) "

Was hast du für eine seltsame Einstellung, was die Bezahlung von Schulden angeht? Naja, suum cuique .... jedem das Seine!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal auf die Idee gekommen, zu arbeiten und die Schulden in angemessenen Raten zurückzuzahlen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hoch sind die Schulden in wieviel ist dein Einkommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du in Privatinsolvenz gehst, darfst du keine weiteren Schulden machen...

Und so ,wies aussieht, wirst du das nicht schaffen....

>ich will mir n Mountainbike für etwa 400 € kaufen<

Dir ist schon klar, dass du einen Betrug begehst, wenn du dir Dinge kaufst^^,d.h. erschleichst, die du niemals bezahlen kannst??

Oder meinst du etwa, vor der Insolvenz  noch so viel mitzunehmen wies geht??

Auf sowas steht Haft, da du die Tagessätze nicht bezahlen könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erste Frage die ich dir stellen möchte ist, Wieso bist du Hartz 4 empfänger ?? Hast du ne Krankheit oder kannst aus anderen Gründen nicht arbeiten ? Wenn das nicht der Fall ist, muss ich dir Knallhart sagen, um von selbst aus den Schulden raus zu kommen, tritt dich in den Arsch und such dir nen Job. Es klingt hart und ich meine es nicht böse. Ich war selbst einmal in der Situation und bin jetzt so gut wie Schuldenfrei. 

Wenn du es wirklich schaffen willst dann schaffst du das auch. Aber man muss was dafür tun. Es klopft leider keiner an deine Tür und nimmt dir die Schulden ab. Tu etwas dagegen und setz alles in Bewegung damit du keine Privatinsolvenz brauchst. Ich selber halte auch nichts davon und es war für mich nie eine Option.

Wenn du willst, kannst du mich gerne anschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ich ich meine Schulden weiterhin gelegentlich in Kleinstraten abzahle, würde das ewig dauern

tja, so ist das nunmal, wenn man über seine verhältnisse lebt..

die gläubiger freuen sich über jeden euro....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?