Wann lohnt sich ein Skateboard, wann ein Longboard?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein longboard hat große und weiche rollen, damit ist das fahren auch über schlechten untergrund möglich und recht komfortabel, die geschwindigkeit ist höher und man braucht etwas weniger kraft um lange und schnell zu fahren, daher eignet sich ein longboard hervorragend für fahrten von A nach B, jedoch ist es zu schwer und groß für tricks, es gibt zwar die möglichkeit damit noch ein paar tricks zu machen, aber eben nur ein paar! Ein skateboard ist kleiner, leichter und hat kleine harte rollen, damit ist das fahren von A nach B eher ein krampf, jedoch eignet sich das skateboard hervorragend für kurze fahrten und für tricks! Um deine frage zu beantworten, ein skateboard lohnt sich immer dann, wenn du eine sportart suchst, die eine eigene kultur hat und bereit bist herzblut in die sache zu investieren sowie in der lage bist rückschläge zu ertragen! Ein longboard lohnt sich, wenn du einfach nur etwas rumfahren willst und schnelle erfolge sehen willst! Lg

Naja, Skateboards sind eigentlich vorallem für tricks, für streetparks, und für alle möglichen arten von Rampen.

Longboards sind eher das fortbewegungsmittel, sie taugen für die höheren geschwindigkeiten (bis hin zu downhill), und geben im vergleich mehr "surf-feeling" her.

Tricks = Skateboard
Cruisen und rum fahren = Longboard

Was möchtest Du wissen?